Für Tennisspielerin Viktorija Golubic ist beim WTA-Turnier in Nottingham im Achtelfinal Schluss. Die Endstation heisst Alison van Uytvanck.
Alison van Uytvanck
Viktorija Golubic im Einsatz an den French Open. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch die zweite Schweizerin beim Rasenturnier in Nottingham ist gescheitert.
  • Viktorija Golubic verliert im Achtelfinal gegen Alison van Uytvanck in zwei Sätzen.
  • Zuvor hatte bereits Leonie Küng ihre Sechzehntelfinal-Partie verloren.

Nach dem frühen Aus an den French Open begann für Viktorija Golubic die Vorbereitung auf das Rasenturnier in Wimbledon. Die Weltnummer 72 startete beim WTA-Turnier in Nottingham.

Dort scheitert die 28-Jährige im Achtelfinal an Alison van Uytvanck. Golubic verliert den ersten Satz 1:6, im zweiten kann sie besser mit der Belgierin mithalten. Sie hat beim Stand von 5:5 gar fünf Breakbälle, kann daraus aber nicht Profit schlagen.

Sie verliert den Satz 5:7 und somit auch das Spiel. Für die Schweizerin Leonie Küng war bereits im Sechzehntelfinal Schluss gewesen.

Mehr zum Thema:

French Open Wimbledon WTA Viktorija Golubic