In Pratteln BL wird an diesem Wochenende der neue König gesucht! Alles Wichtige zum Eidgenössischen Schwingfest finden Sie im Live-Ticker von Nau.ch.
Joel Wicki
Joel Wicki lässt sich in Pratteln (BL) feiern. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Joel Wicki krönt sich in Pratteln (BL) zum Schwingerkönig.
  • Der Sörenberger kehrt im Schlussgang Matthias Aeschbacher auf den Rücken.
  • Alles Wichtige finden Sie im Liveticker von Nau.ch.

Die Entscheidung ist gefallen: Joel Wicki (25) ist Schwingerkönig 2022! Der Sörenberger beschert der Innerschweiz den erst zweiten Königs-Titel überhaupt. 1986 triumphierte Harry Knüsel in Sion.

Joel Wicki
Am 28. August 2022 folgt jetzt das Highlight der noch jungen Karriere von Joel Wicki: Er gewinnt das Eidgenössische Schwingfest in Pratteln. Hier wird der neue Schwingerkönig von seinen Verbandskollegen nach dem Sieg hochgehievt. - SRF

Wicki krönt sich in Pratteln (BL) überzeugend zum König. Im Schlussgang bodigt er den Emmentaler Matthias Aeschbacher (30) und holt sich den Festsieg ohne eine einzige Niederlage.

Die wichtigsten Resultate im 8. Gang

Schlussgang: Joel Wicki (ISV) s. Matthias Aeschbacher (BKSV).

Fabian Staudenmann (BKSV) s. Lukas Döbeli (NWSV).

Domenic Schneider (NOSV) s. Bernhard Kämpf (BKSV).

Samuel Giger (NOSV) - Thomas Sempach (BKSV) gestellt.

Kilian Wenger (BKSV) s. Tobias Widmer (NWSV).

Lario Kramer (SWSV) - Christian Stucki (BKSV) gestellt.

Adrian Odermatt (NWSV) s. Reto Thöni (BKSV).

Curdin Orlik (BKSV) s. Ivan Rohrer (ISV).

Nick Alpiger (NWSV) s. Marcel Räbsamen (NOSV).

Pirmin Reichmuth (ISV) s. Damian Ott (NOSV).

Werner Schlegel (NOSV) s. Joel Strebel (NWSV).

Armon Orlik (NOSV) - Sven Schurtenberger (ISV) gestellt.

Der 8. Gang am ESAF im Ticker

17.22 Uhr: Joel Wicki ist Schwingerkönig 2022! Der Innerschweizer bezwingt Matthias Aeschbacher in einem spannenden Schlussgang kurz vor Schluss. Damit sichert er der Innerschweiz den erst zweiten Königs-Titel überhaupt.

17.02 Uhr: Joel Wicki und Matthias Aeschbacher laufen in Pratteln (BL) in die Arena ein. Der Schlussgang geht bald über die Bühne.

17.01 Uhr: Mittlerweile ist klar: Sollte der Schlussgang gestellt enden, dann wird es in Pratteln drei (!) Erstgekrönte geben (Schneider, Alpiger, Staudenmann).

16.51 Uhr: Fabian Staudenmann (BKSV) besiegt Lukas Döbeli (NWSV) mit der Maximalnote. Damit schliesst auch er zum Duo Schneider/Alpiger auf, welches sich vor dem Schlussgang punktgleich an der Spitze befindet.

Staudenmann
Fabian Staudenmann jubelt nach seinem Sieg gegen Döbeli. - SRF

16.45 Uhr: Im Verfolger-Duell setzt sich Domenic Schneider (NOSV) gegen Bernhard Kämpf (BKSV) durch. Damit hat Schneider noch die Chance, den Titel zu erben. Er hat nun gleich viele Punkte wie Nick Alpiger (NWSV).

16.42 Uhr: Samuel Giger (NOSV) stellt seinen letzten Gang gegen Thomas Sempach (BKSV). Das heisst: Giger wird den Königs-Titel auch bei einem gestellten Schlussgang nicht erben können.

16.31 Uhr: Christian Stucki (BKSV) und Lario Kramer (SWSV) stellen und gewinnen je einen Kranz. Kilian Wenger (BKSV) sichert sich mit einer 10 gegen Tobias Widmer (NWSV) seinen fünften eidgenössischen Kranz.

16.24 Uhr: Curdin Orlik (BKSV) bleibt ungeschlagen und kehrt Ivan Rohrer (ISV) auf den Rücken. Adrian Odermatt (NWSV) holt sich seinen eidgenössischen Kranz mit einem Sieg gegen Reto Thöni (BKSV).

16.20 Uhr: Nick Alpiger (NWSV) macht mit Marcel Räbsamen (NOSV) kurzen Prozess. Dank der Maximalnote könnte er theoretisch den Königstitel bei einem gestellten Schlussgang noch erben.

nick alpiger
Nick Alpiger hat am ESAF 2022 viel Grund zum Jubeln. - keystone

16.15 Uhr: Nach fulminantem Start ist Philipp Reichmuth (ISV) in den letzten Gängen zurückgebunden worden. Der Innerschweizer beendet sein Fest mit einem Sieg gegen Damian Ott (NOSV).

16.13 Uhr: Werner Schlegel (NOSV) feiert seinen sechsten Sieg in seinem letzten Kampf gegen Joel Strebel (NWSV). Der 19-Jährige schliesst damit sein starkes Fest ab und sichert sich den Kranz souverän.

16.10 Uhr: Nach Martin gewinnt auch Philipp Roth (BKSV) seinen letzten Gang. Damit wird auch er mit grosser Wahrscheinlichkeit einen Kranz gewinnen. Armon Orlik (NOSV) und Sven Schurtenberger (ISV) stellen.

15.58 Uhr: Zum Auftakt des achten Ganges bodigt Martin Roth (NOSV) seinen Gegner Simon Anderegg (BKSV) und holt sich ziemlich sicher einen Kranz. Genauso wie Jonas Burch (ISV), welcher Florian Gnägi (BKSV) auf den Rücken legt. Letzterer verdreht sich bei seinem letzten Kampf das Knie und verlässt den Platz humpelnd.

Die Spitzenpaarungen für den 8. Gang

Schlussgang: Joel Wicki (ISV) - Matthias Aeschbacher (BKSV).

Lukas Döbeli (NWSV) - Fabian Staudenmann (BKSV).

Bernhard Kämpf (BKSV) - Domenic Schneider (NOSV).

Samuel Giger (NOSV) - Thomas Sempach (BKSV).

Kilian Wenger (BKSV) - Tobias Widmer (NWSV).

Lario Kramer (SWSV) - Christian Stucki (BKSV).

Adrian Odermatt (NWSV) - Reto Thöni (BKSV).

Das Wichtigste zum 7. Gang

Weil der zweitplatzierte Nick Alpiger gegen Curdin Orlik nur stellt, verpasst der Nordwestschweizer den Einzug in den Schlussgang. Wicki hingegen reicht ein gestellter gegen Fabian Staudenmann. Aeschbacher macht zuvor mit einer 10.00 gegen Adrian Odermatt den nötigen Boden gut.

Rangliste
Die Rangliste nach dem 7. Gang. - www.esaf2022.ch

Hinter Wicki (Rang 1) und Aeschbacher (Rang 2) belegt Samuel Giger den dritten Platz. Der im Vorfeld als grosser Favorit gehandelte Ostschweizer feiert gegen Remo Käser den vierten Sieg in Folge. Punktgleich mit Giger sind Domenic Schneider und Bernhard Kämpf.

Wie geht der Schlussgang aus?

Pirmin Reichmuth, der mit fünf Siegen ins ESAF startete, verliert im 7. Gang gegen Kämpf zum zweiten Mal in Serie und wird im Klassement zurückgespült.

Die wichtigsten Resultate im 7. Gang

Fabian Staudenmann (BKSV) - Joel Wicki (ISV) gestellt.

Nick Alpiger (NWSV) - Curdin Orlik (BKSV) gestellt.

Matthias Aeschbacher (BKSV) s. Adrian Odermatt (NWSV).

Bernhard Kämpf (BKSV) s. Pirmin Reichmuth (ISV).

Samuel Giger (NOSV) s. Remo Käser (BKSV).

Thomas Sempach (BKSV) s. Patrick Räbmatter (NWSV) .

Armon Orlik (NOSV) s. Konrad Steffen (BKSV).

Christian Stucki (BKSV) s. Sven Hofer (SWSV).

Domenic Schneider (NOSV) s. Benjamin Gapany (SWSV).

Samir Leuppi (NOSV) - Mike Müllestein (ISV) gestellt.

Kilian Wenger (BKSV) s. Steven Moser (SWSV).

Michael Bless (NOSV) - David Schmid (NWSV) gestellt.

Lario Kramer (SWSV) s. Marcel Bieri (ISV).

Joel Strebel (NWSV) s. Dario Gwerder (ISV).

Der 7. Gang am ESAF im Ticker

14.42 Uhr: Staudenmann und Wicki stellen. Damit verpasst der Berner den Schlussgang, Wicki hingegen wird teilnehmen und auf Matthias Aeschbacher treffen.

14.35 Uhr: Es läuft der Kampf zwischen Joel Wicki und Fabian Staudenmann. Wer sichert sich den Einzug in den Schlussgang?

14.32 Uhr: Nick Alpiger verpasst den Schlussgang. Der Nordwestschweizer stellt gegen Curdin Orlik, der wiederum seinem Verband hilft und für einen Berner im Schlussgang sorgt.

14.20 Uhr: Kilian Wenger entscheidet derweil das Duell gegen Steven Moser für sich, Christian Stucki gewinnt gegen Sven Hofer. Armon Orlik legt Konrad Steffen auf den Rücken.

14.19 Uhr: Matthias Aeschbacher besiegt Adrian Odermatt und setzt sich damit vor Kämpf, Giger und Schneider – und hofft auf den Schlussgang.

Matthias Aeschbacher
Jubelt weiterhin: Der Berner Matthias Aeschbacher. - Screenshot SRF

14.14 Uhr: Pirmin Reichmuth ist aus dem Rennen um den Schlussgang. Der Innerschweizer verliert gegen Bernhard Kämpf und geht so zum zweiten Mal in Serie als Verlierer aus dem Sägemehl. Kämpf, Giger und Schneider sind nach sieben Gängen punktgleich.

14.12 Uhr: Eine weitere 10.00 für Samuel Giger! Der Ostschweizer bodigt den Berner Remo Käser und hat die Pflicht erfüllt. Ob es zum Schlussgang reicht?

13.59 Uhr: Mike Müllestein stellt gegen Samir Leuppi und nimmt ihm so die letzten Hoffnungen auf eine Teilnahme am Schlussgang. Domenic Schneider siegt gegen Benjamin Gapany, holt sich einen Eidgenössischen Kranz und hat theoretisch noch Chancen auf den Schlussgang.

13.55 Uhr: Die beiden Ostschweizer Damian Ott und Werner Schlegel gewinnen ihre Kämpfe im 7. Gang und sind damit wohl Eidgenossen.

13.46 Uhr: Auch Michael Bless kann David Schmid nicht bezwingen. Beide erhalten für den Gestellten eine 9.00. Im letzten Gang geht es um einen Eidgenössischen Kranz.

13.37 Uhr: Joel Strebel setzt sich im Kampf gegen Dario Gwerder durch und steht bei fünf Siegen. Lario Kramer gewinnt sein Duell mit Marcel Bieri und feiert ebenfalls den fünften Erfolg.

13.20 Uhr: In Kürze geht es am Eidgenössischen Schwingfest in Pratteln mit dem vorletzten Gang weiter. Der führende Innerschweizer Joel Wicki trifft auf den Berner Reichmuth-Bezwinger Fabian Staudenmann. Der zweitplatzierte Nick Alpiger (NWSV) bekommt es mit Curdin Orlik (BKSV) zu tun. Pirmin Reichmuth (ISV) trifft auf Bernhard Kämpf (BKSV).

Die Spitzenpaarungen für den 7. Gang

Fabian Staudenmann (BKSV) - Joel Wicki (ISV).

Bernhard Kämpf (BKSV) - Pirmin Reichmuth (ISV).

Nick Alpiger (NWSV) - Curdin Orlik (BKSV).

Matthias Aeschbacher (BKSV) - Adrian Odermatt (NWSV).

Samir Leuppi (NOSV) - Mike Müllestein (ISV).

Remo Käser (BKSV) - Samuel Giger (NOSV).

Benjamin Gapany (SWSV) - Domenic Schneider (NOSV).

Michael Bless (NOSV) - David Schmid (NWSV).

Patrick Räbmatter (NWSV) - Thomas Sempach (BKSV).

Konrad Steffen (BKSV) - Armon Orlik (NOSV).

Sven Hofer (SWSV) - Christian Stucki (BKSV).

Steven Moser (SWSV) - Kilian Wenger (BKSV).

Das Wichtigste zum 6. Gang

Nach dem 6. Gang gibt es einige Änderungen an der Spitze des Klassements. Der bis dahin überragende Innerschweizer Pirmin Reichmuth muss seine erste Niederlage am Eidgenössischen hinnehmen. Bezwinger Fabian Staudenmann schwingt sich im Klassement damit weiter nach vorne, der Berner liegt jetzt auf Rang 3.

Vor ihm bleibt nach wie vor Joel Wicki. Der Entlebucher legt den zweiten Berner Hoffnungsträger Matthias Aeschbacher in technisch überragender Manier auf den Rücken.

esaf 2022
Die Rangliste nach sechs Gängen. - www.esaf2022.ch

Ebenfalls Grund zum Jubeln hat der Nordwestschweizer Nick Alpiger. Der Aargauer bezwingt mit Christian Stucki (BKSV) den König von 2019 und liegt deshalb auf Zwischenrang 2.

Samstags-Überflieger Adrian Odermatt (NWSV) kann zum zweiten Mal in Folge nicht gewinnen, befindet sich aber noch immer im Rennen um den Schlussgang. Ebenfalls wieder nicht siegreich ist Armon Orlik (NOSV), der nach Wenger auch gegen David Schmid (NWSV) stellt. Auch Wenger (BKSV) selbst muss sich gegen Roger Rychen (NOSV) erneut mit einem Gestellten begnügen.

Fabian Staudenmann
Fabian Staudenmann schlägt Pirmin Reichmuth. - Keystone

Derweil kämpft sich Samuel Giger weiter nach vorne. Mit dem Sieg über Christian Schuler (ISV) klettert der Ostschweizer unter die besten 10. Chancen auf den Schlussgang hat er aber praktisch keine mehr.

Die wichtigsten Resultate im 6. Gang

Fabian Staudenmann (BKSV) s. Pirmin Reichmuth (ISV).

Joel Wicki (ISV) s. Matthias Aeschbacher (BKSV).

Nick Alpiger (NWSV) s. Christian Stucki (BKSV).

Bernhard Kämpf (BKSV) s. Joel Strebel (NWSV).

Florian Gnägi (BKSV) - Tobias Widmer (NWSV).

Mike Müllestein (ISV) - Adrian Odermatt (NWSV) gestellt.

Lario Kramer (SWSV) s. Ronny Schöpfer (ISV).

Roger Rychen (NOSV) - Kilian Wenger (BKSV) gestellt.

Werner Schlegel (NOSV) s. Sven Hofer (SWSV).

Armon Orlik (NOSV) - David Schmid (NWSV) gestellt.

Curdin Orlik (BKSV) s. Beni Notz (NOSV).

Samuel Giger (NOSV) s. Christian Schuler (ISV).

Der 6. Gang am ESAF im Ticker

12.00 Uhr: Mittagspause! Nach einem intensiven 6. Gang verdienen sich auch die Zuschauer in Pratteln eine Auszeit. Weiter geht es mit dem 7. Gang nach 13 Uhr.

11.53 Uhr: Jetzt kommt die grosse Überraschung: Fabian Staudenmann gewinnt gegen den bisher überragenden Pirmin Reichmuth und bleibt damit die grösste Berner Hoffnung.

11.50 Uhr: Joel Wicki unterstreicht seine überragende Form und gewinnt den Hochkaräter-Kampf gegen Matthias Aeschbacher!

11.45 Uhr: Nick Alpiger überzeugt in Pratteln weiter! Der Aargauer bodigt König Chrigu Stucki und kassiert eine 10.00. Stucki dürfte damit aus dem Rennen um den Sieg sein.

Christian Stucki
Christian Stucki muss Nick Alpiger gratulieren. - Screenshot SRF

11.37 Uhr: Zwischen Florian Gnägi und Tobias Widmer gibt es keinen Sieger. Bernhard Kämpf hingegen gewinnt gegen Joel Strebel.

11.25 Uhr: Adrian Odermatt verpasst gegen Mike Müllestein seinen fünften Sieg und fällt nach der Niederlage im 5. Gang gegen Wicki nun weiter zurück.

11.10 Uhr: Werner Schlegel besiegt Sven Hofer mit Nachdrücken. Kilian Wenger bleibt ungeschlagen, stellt aber zum zweiten Mal in Serie. Gegen Roger Rychen erhält der König von 2010 so nur eine 8.75.

10.57 Uhr: Curdin Orlik legt Beni Notz auf den Rücken. Bruder Armon Orlik gelingt gegen den bisher sehr starken David Schmid nur ein Gestellter, er erhält aber 9.00 Punkte.

10.46 Uhr: Samuel Giger holt seinen vierten Sieg souverän. Der Ostschweizer bezwingt Christian Schuler mit einer 10.00.

Die wichtigsten Einteilungen für den 6. Gang

Pirmin Reichmuth (ISV) - Fabian Staudenmann (BKSV)

Matthias Aeschbacher (BKSV) - Joel Wicki (ISV).

Adrian Odermatt (NWSV) - Mike Müllestein (ISV).

Nick Alpiger (NWSV) - Christian Stucki (BKSV).

Roger Rychen (NOSV) - Kilian Wenger (BKSV).

Sven Hofer (SWSV) - Werner Schlegel (NOSV).

Armon Orlik (NOSV) - David Schmid (NWSV).

Samuel Giger (NOSV) - Christian Schuler (ISV).

Joel Strebel (NWSV) - Bernhard Kämpf (BKSV).

«Magnus II» kommt als Siegermuni zum Einsatz

«Magnus von Schönenberg» muss Forfait geben. Der Siegermuni leidet an einer Entzündung an der Klaue. Diese hat sich Magnus durch einen Fremdkörper zugezogen. An seiner Stelle kommt nun «Magnus II» zum Einsatz.

Nach dem 5. Gang folgt der Festakt

Mittlerweile läuft in der Arena in Pratteln der Festakt. Mit dabei ist unter anderem auch Bundespräsident Ignazio Cassis, der in die Arena eingefahren wird und eine Rede hält.

Der Bundesrat spricht sein Gewicht und seine Grösse an, als Leichtgewicht und Tessiner eine Minderheit im Schwingsport zu verkörpern. «Schon fünf Tessiner haben es zum Bundespräsidenten geschafft. Aber noch keiner zum König.»

Bundespräsident Ignazio Cassis wird in die Arena eingefahren. - zVg

Aus seinem Kanton seien noch kein Stucki, Abderhalden oder Wenger hervorgekommen. «Aber was noch nicht ist, kann noch werden», erhofft sich Cassis, der sich auf das erste kantonale Schwingfest im Tessin freut. Er sei froh, «dass ich auch als Leichtgewicht zu eurer Familie gehören darf».

Das Wichtigste zum ersten Gang am Sonntag

Der nach dem enttäuschenden Samstag in Rücklage liegende Samuel Giger startet mit einer 10.00 in den zweiten Tag. König Stucki ist gegen Lukas Bissig ebenfalls siegreich.

In Position bringen kann sich Mathias Aeschbacher. Der Berner steht im Klassement nach dem Sieg gegen Marcel Bieri wieder unter den ersten vier.

esaf 2022
So präsentiert sich die Rangliste nach dem 5. Gang. - www.esaf2022.ch

Einen Rückschlag hinnehmen müssen Armon Orlik (stellt gegen Kilian Wenger) und Lokalmatador Adrian Odermatt. Der Führende vom Samstag verliert gegen Joel Wicki, der einer der heissesten Anwärter auf den Schlussgang bleibt.

Der andere grosse Favorit auf den Titel bleibt auch am Sonntagmorgen Pirmin Reichmuth. Der Innerschweizer bezwingt Domenic Schneider und hat nach fünf Gängen ebenso viele Siege auf dem Konto.

Die wichtigsten Resultate im 5. Gang

Joel Wicki (ISV) s. Adrian Odermatt (NWSV).

Pirmin Reichmuth (ISV) s. Domenic Schneider (NOSV).

Armon Orlik (NOSV) - Kilian Wenger (BKSV) gestellt.

Christian Stucki (BKSV) s. Lukas Bissig (ISV).

Matthias Aeschbacher (BKSV) s. Marcel Bieri (ISV).

Fabian Staudenmann (BKSV) s. Marcel Räbsamen (NOSV).

Werner Schlegel (NOSV) - Thomas Sempach (BKSV) gestellt.

Nick Alpiger (NWSV) s. Philipp Roth (BKSV).

Michael Ledermann (BKSV) - Sven Schurtenberger (ISV) gestellt.

Remo Käser (BKSV) - Samir Leuppi (NOSV) gestellt.

Christian Schuler (ISV) s. Severin Schwander (BKSV).

Samuel Giger (NOSV) s. Stefan Studer (BKSV).

Joel Strebel (NWSV) s. Beni Notz (NOSV).

Der 5. Gang am ESAF im Ticker

08.55 Uhr: Auch Joel Wicki bleibt weiterhin ein ganz grosser Favorit. Gegen den Überflieger vom Samstag, Adrian Odermatt, feiert der Innerschweizer einen Sieg.

08.50 Uhr: Pirmin Reichmuth bleibt ungeschlagen und auf Kurs Richtung Schlussgang! Der Innerschweizer legt Domenic Schneider früh auf den Rücken. Reichmuth sammelt so weitere 9.75 Punkte.

Pirmin Reichmuth
Für Domenic Schneider gibt es gegen den starken Pirmin Reichmuth kein Entkommen mehr. - Keystone

08.49 Uhr: Weder Armon Orlik noch Kilian Wenger bringen den anderen auf den Rücken. Für den Gestellten erhalten beide eine 9.00.

08.39 Uhr: Ein weiterer Berner startet mit einem Sieg in den Sonntag. König Christian Stucki holt sich gegen Lukas Bissig 9.75 Punkte.

Aeschbacher weiter stark

08.38 Uhr: Matthias Aeschbacher bleibt weiterhin ganz weit vorne. Der Berner legt Marcel Bieri auf den Rücken und erhält eine 10.00.

08.32 Uhr: Werner Schlegel bringt Thomas Sempach nicht auf den Rücken und muss sich mit einem Gestellten zufriedengeben. Fabian Staudenmann hingegen bezwingt Marcel Räbsamen und feiert einen weiteren Sieg.

08.22 Uhr: Nick Alpiger siegt gegen Philipp Roth in der zweiten Minute. Der Lenzburger gewinnt mit einer 10.00.

Samuel Giger
Will am Sonntag aufholen: Samuel Giger. - Keystone

08.16 Uhr: Auch im Duell zwischen Sven Schurtenberger und Michael Ledermann gibt es nach sieben Minuten keinen Sieger. Beider erhalten 8.75 Punkte.

08.09 Uhr: Remo Käser und Samir Leuppi stellen. Beide erhalten für den Kampf jedoch eine gute 9.00.

08.05 Uhr: Christian Schuler bezwingt Severin Schwander.

07.56 Uhr: Samuel Giger fährt gegen Stefan Studer einen Blitzsieg ein. Der Ostschweizer Favorit startet seine Aufholjagd mit einer 10.00.

07.53 Uhr: David Schmid legt Matthias Herger auf den Rücken und steht nach fünf Gängen bei vier Siegen. Ebenfalls siegreich ist Joel Strebel gegen Beni Notz.

Die Ausgangslage vor dem 5. Gang in Pratteln

Über 50'000 Zuschauer finden sich auch heute in der mobilen Arena in Pratteln BL ein. Topfavorit Samuel Giger befindet sich nach einem Gestellten und einer Niederlage ausserhalb der Spitzenplätze. Dafür haben am Samstag andere geglänzt.

In Führung liegt überraschend Adrian Odermatt. Der 21-Jährige erhielt für alle seine vier Siege die Bestnote 10. Allerdings hat er mit Pirmin Reichmuth (39.50) einen ganz Bösen im Nacken.

Die wichtigsten Einteilungen für den 5. Gang

Adrian Odermatt (NWSV) - Joel Wicki (ISV)

Pirmin Reichmuth (ISV) - Domenic Schneider (NOSV)

Armon Orlik (NOSV) - Kilian Wenger (BKSV)

Lukas Bissig (ISV) - Christian Stucki (BKSV)

Matthias Aeschbacher (BKSV) - Marcel Bieri (ISV)

Marcel Räbsamen (NOSV) - Fabian Staudenmann (BKSV)

Werner Schlegel (NOSV) - Thomas Sempach (BKSV)

Nick Alpiger (NWSV) - Philipp Roth (BKSV)

Michael Ledermann (BKSV) - Sven Schurtenberger (ISV)

Remo Käser (BKSV) - Samir Leuppi (NOSV)

Christian Schuler (ISV) - Severin Schwander (BKSV)

Samuel Giger (NOSV) - Stefan Studer (BKSV)

Beni Notz (NOSV) - Joel Strebel (NWSV)

Mehr zum Thema:

Matthias Aeschbacher Christian Stucki Thomas Sempach Ignazio Cassis Kilian Wenger Curdin Orlik Armon Orlik Bundesrat Eidgenössisches Schwingfest Schwingerkönig