Die nächste bittere Nachricht für Marc Hirschi: Nachdem der Berner die Tour de Suisse coronapositiv abbrechen musste, verpasst er auch die Tour de France.
Marc Hirschi tour de france
Grosse Enttäsuchung für Marc Hirschi: Der Schweizer Rad-Star verpasst die Tour de France. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Marc Hirschi wird im UAE-Aufgebot für die Tour de France nicht berücksichtigt.
  • Ein weiterer Rückschlag für den 23-Jährigen, nachdem die Tour de Suisse vorzeitig endete.

Marc Hirschi wird nicht seine dritte Tour de France in Serie bestreiten. Der Berner steht nicht im Aufgebot seines Teams UAE Emirates für die am Freitag beginnende 109. Frankreich-Rundfahrt.

Nach Corona-Erkrankung wird Hirschi nicht berücksichtigt

Hirschi hatte zuletzt die Tour de Suisse vor den letzten drei Etappen aufgrund einer Corona-Erkrankung aufgeben müssen. Der 23-Jährige verzichtete in der vergangenen Woche auch auf die Teilnahme an den nationalen Meisterschaften in Steinmaur.

Marc Hirschi
Marc Hirschi bei der Tour de France 2021. Eine Rückkehr 2022 bleibt aus. (Archivbild) - Keystone

Nun wird Hirschi, der 2020 bei seinem Grand-Tour-Debüt mit einem Etappensieg in Sarran überzeugte, von der UAE-Teamführung nicht berücksichtigt. Das acht Fahrer umfassende Aufgebot des Rennstalls ist ganz auf den zweifachen Titelverteidiger Tadej Pogacar aus Slowenien zugeschnitten.

Bisher erst ein Schweizer fix an Tour de France dabei

Der Grand Départ der diesjährigen Tour de France erfolgt mit drei Etappen in Dänemark. Zum Auftakt am 1. Juli bestreiten die Fahrer in Kopenhagen ein Einzelzeitfahren über 13 km, zu Ende geht die Rundfahrt am 21. Juli in Paris.

Mit dem Thurgauer Stefan Küng (Groupama-FDJ) ist bislang erst ein Schweizer für die Tour aufgeboten. Zu erwarten sind noch die Nominierungen des Thurgauers Stefan Bissegger (EF Education) und des Aargauers Silvan Dillier (Alpecin).

Mehr zum Thema:

Emirates Coronavirus Tour de France