Ein tragischer Vorfall bei einem Rennen in den USA versetzt die Radsport-Welt in Trauer: Suleiman Kangangi ist bei einem Unfall ums Leben gekommen.
Suleiman Kangangi
Suleiman Kangangi ist im jungen Alter von 33 Jahren wegen einem Renn-Unfall gestorben. - Twitter / @kenya_cycling
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Für Suleiman Kangangi endet ein Unfall in einem Cross-Country-Rennen tödlich.
  • Der 33-jährige Rad-Star aus Kenia verstirbt noch auf dem Weg ins Spital.

Der Rad-Star Suleiman Kangangi ist bei einem Unfall im amerikanischen Vermont ums Leben gekommen. Zur Tragödie kommt es bei einem Cross-Country-Rennen – einem Wettkampf auf offenem Gelände.

Was genau passierte ist nicht bekannt, die Rede ist lediglich von einem Highspeed-Unfall. Klar ist aber, dass der 33-jährige Sportler in der Folge des Vorfalls auf dem Weg ins Spital verstorben ist. Der Kapitän des ost-afrikanischen Rad-Sport-Teams war Ehemann und Vater.

Der Rad-Verband seines Heimatlands schreibt: «Kenia hat einen seiner besten Radsportler verloren. Unser Beileid und unsere Gebete gehen an die Familie von Suleiman Kangangi.» Auch Rad-Stars wie Chris Froome melden sich auf Twitter und gedenken des verunglückten Athleten.

Mehr zum Thema:

Chris Froome Radsport Twitter Vater