Kurz vor dem Start in die Rad-WM in Belgien ereignet sich eine Tragödie: Der frühere Giro-Etappensieger Chris Anker Sörensen kommt bei einem Unfall ums Leben.
Chris Anker Sörensen Rad-WM
Chris Anker Sörensen (†37) ist kurz vor der Rad-WM in Belgien tödlich verunglückt. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ex-Rad-Profi Chris Anker Sörensen (†37) ist bei einem Trainingsunfall ums Leben gekommen.
  • Der Däne sollte bei der Rad-WM in Belgien als TV-Experte auftreten.
  • Bei einer Trainingsfahrt wurde Sörensen von einem Auto erfasst.

Am Sonntag beginnt die Rad-WM in Belgien – doch der Auftakt wird von einer Tragödie überschattet. Der frühere Rad-Profi Chris Anker Sörensen ist in Belgien bei einer Trainingsfahrt tödlich verunglückt.

Der Däne sollte bei der WM in Flandern für den dänischen TV-Sender «TV 2 Sport» als Experte fungieren. Beim Rad-Training wurde der 37-Jährige am Samstag von einem Auto erfasst und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Sörensen hatte seine aktive Karriere im Jahr 2018 beendet. Der dänische Meister von 2015 galt als Bergspezialist und holte sich beim Giro d'Italia 2010 einen Etappensieg.

Mehr zum Thema:

Giro d'Italia