Bei der Mountainbike WM in Italien holt die Britin Evie Richards Gold. Die Schweizerin Sina Frei und Jolanda Neff werden 3. und 4.
Mountainbike WM Evie Richards
Evie Richards unterwegs bei der Mountainbike WM. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Britin Evie Richards holt sich Gold an der Mountainbike-WM im Cross Country.
  • Beste Schweizerin wird Sina Frei auf Platz drei – Jolanda Neff wird vierte.
  • Die Favoritin Pauline Ferrand-Prévot wird wie bei Olympia geschlagen.

Nach dem Gold im Short-Track holt Sina Frei (24) bei der Mountainbike WM die Bronzemedaille. Zum Schluss des Rennens liefert sie sich ein packendes Duell mit Landsfrau Jolanda Neff (28).

Mountainbike WM Sina Frei
Sina Frei auf der Strecke bei der Mountainbike WM in Italien. - Keystone

Olympiasiegerin Jolanda Neff kämpfte das ganze Rennen um den Anschluss an die Medaillenränge. Am Ende reichte es für Platz vier bei der Mountainbike WM. Eine weitere ganz starke Leistung der St. Gallerin.

Mountainbike WM Jolanda Neff
Jolanda Neff beim Rennen der Mountainbike WM hinter der Niederländerin Terpstra. - Keystone

Die Britin Evie Richards (24) holt überlegen Gold. Hinter ihr wird die Niederländerin Anne Terpstra (30) Zweite.

Die Favoritin Pauline Ferrand-Prévot (29) aus Frankreich gehörte wie bei Olympia in Tokio zu den Geschlagenen. Zu Beginn des Rennens fuhr die Französin überlegen fiel dann aber immer weiter zurück.

Bei den Olympischen Spielen in Tokio räumten die Schweizer Mountainbikerinnen räumen den kompletten Medaillen-Satz ab. Jolanda Neff holte Gold im Cross-Country, Sina Frei Silber, Linda Indergand (28) Bronze.

Mehr zum Thema:

Jolanda Neff Olympia 2021 Mountainbike WM