In den letzten Tagen hat es sich abgezeichnet, jetzt ist es offiziell: Nach Audi und BMW wird sich auch Weltmeister Mercedes aus der Formel E zurückziehen.
Formel E
Erster Weltmeister in der Formel E: Nyck de Vries. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Wochenende feiert Mercedes den Weltmeister-Titel in der Formel E.
  • Nun gibt der deutsche Autobauer den Rückzug aus der Rennserie bekannt.

Mercedes wird ab August 2022 nicht mehr in der Formel E vertreten sein. Der Rennstall verkündete das Ende seines Engagements in der vollelektrischen Rennserie nach der kommenden Saison.

Verfolgen Sie die Formel E?

Werksseitig will sich Mercedes dann voll auf die Formel 1 als «Entwicklungslabor» für die Serienproduktion konzentrieren. Das hiess es in der Mitteilung.

Weiterer Rückschlag

Erst am vergangenen Wochenende hatte sich der Hersteller mit Nyck de Vries die WM-Titel in Fahrer- und Teamwertung gesichert.

Formel E
Nyck de Vries jubelt über seinen WM-Titel in der Formel E. - keystone

Für die Rennserie ist der Ausstieg von Mercedes ein weiterer Rückschlag. Zuvor hatten schon Audi und BMW ihren Abschied zum Ende der abgelaufenen Saison vollzogen.

Mercedes war erst seit 2019 mit einem eigenen Team dabei. Die Ressourcen aus dem Formel-E-Projekt sollen künftig in die schnellere Elektrifizierung der Automarke fliessen. Diese soll noch vor Ende des Jahrzehnts vollelektrisch werden.

«Historischer Meilenstein»

Der jüngste WM-Erfolg werde «als ein historischer Meilenstein in die lange Rennsportgeschichte von Mercedes-Benz eingehen». Dies sagte Toto Wolff, der Motorsportchef des Autobauers.

Wolff Formel E
Toto Wolff, Motosportchef von Mercedes. - dpa

«Jetzt werden wir alles dafür geben, um sicherzustellen, dass wir unser Formel-E-Abenteuer in der Saison 8 erfolgreich beenden». Der Rückzug aus der Formel E ist für August 2022 avisiert.

Mehr zum Thema:

Formel 1 Audi BMW Mercedes Formel E