Seit einem Sturz leidet der 28-jährige Marc Márquez wieder unter Sehstörungen. Wann der Spanier auf die Strecke zurückkehren kann, ist noch unklar.
Marc Márquez
Marc Márquez muss wegen Sehstörungen aussetzen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Sturz hat sich Marc Márquez einen Sehnerv verletzt.
  • Nun leidet er unter Sehstörungen.
  • 2011 litt er unter dem gleichen Problem, damals konnte eine Operation Abhilfe schaffen.

Honda-Pilot Marc Márquez leidet erneut an Sehstörungen und muss deshalb immer noch pausieren. Wann er wieder zurückkehrt, bleibt offen. Bedeutet diese Verletzung sein Karriereende?

Honda Team-Chef Alberto Puig betont, dass es Zeit brauche und das Ganze komplizierter sei als ein einfacher Knochenbruch. Deshalb wird Honda auch abwarten und keine voreiligen Entscheidungen fällen, wie «motorsport-total.com» berichtet.

Die Verletzung, an welcher Márquez leidet, ist ähnlich wie die Sehstörungen von 2011. Damals hatte er sich einen Sehnerv verletzt und unter einer doppelten Sicht gelitten. Eine Operation hatte damals geholfen. Nun sei nach einem Sturz mit einer Gehirnerschütterung wieder derselbe Nerv betroffen.

Mehr zum Thema:

Honda Pilot Marc Márquez