Louis Delétraz (24) hat für 2022 einen neuen Arbeitgeber: Der Schweizer startet mit Prema an der Seite von Robert Kubica in der Langstrecken-WM.
Louis Delétraz Prema
Louis Delétraz bei den ersten Testfahrten mit Prema. - Prema Powerteam

Das Wichtigste in Kürze

  • Louis Delétraz startet auch 2022 bei den 24 Stunden von Le Mans.
  • Der Schweizer wechselt vom WRT-Team zum Serienneuling Prema.
  • Das italienische Team war bisher vor allem im Formel-Rennsport erfolgreich.

Im Vorjahr erlebte Louis Delétraz bei den 24 Stunden von Le Mans, wie grausam der Motorsport sein kann: In Klassen-Führung liegend riss ein Defekt den Schweizer und sein WRT-Team kurz vor Schluss aus dem Rennen.

2022 wagt der 24-Jährige einen neuen Angriff – allerdings mit einem neuen Team: Delétraz unterschreibt beim italienischen Formel-Giganten Prema, der erstmals einen LMP2-Boliden einsetzen wird.

Louis Delétraz WRT
2021 startete Louis Delétraz noch für WRT in der Langstrecken-WM. - Louis Delétraz

«Das Team muss man nicht vorstellen», sagt Delétraz über seinen neuen Arbeitgeber. «Ich bin viele Jahre auf höchstem Formel-Niveau gegen sie gefahren. Der Erfolg, den sie dabei hatten, spricht für sich selbst.»

Neuland für Prema in der WEC

Das Prema Powerteam zählt zu den Schwergewichten auf dem Weg in die Formel 1. Unter anderem holte Mick Schumacher mit den Italienern 2020 den Formel-2-Meistertitel und 2018 den Titel in der Formel-3-EM. 2021 wurde Oscar Piastri mit Prema Formel-2-Meister.

Mick Schumacher Formel 2
Mick Schumacher (Prema Powerteam) im Formel-2-Hauptrennen in Russland. - FIA F2

Die Langstrecken-WM ist aber Neuland für Prema, Unterstützung kommt vom neuen Partnerteam Iron Lynx. «Das Team hat auf der Langstrecke viel zu lernen», weiss Delétraz. «Aber wir haben grosse Ambitionen, talentierte Leute und viel Motivation.»

Das Prema-Cockpit wird sich Delétraz mit einem alten Bekannten teilen: Ex-Formel-1-Star Robert Kubica. «Wir haben in Le Mans noch eine Rechnung offen», so der Schweizer über den Polen. Kubica war schon 2021 bei der Le-Mans-Enttäuschung sein Teamkollege.

Robert Kubica Prema Powerteam
Robert Kubica bei Testfahrten für das Prema Powerteam. - Prema Powerteam

Vervollständigt wird die Besetzung im Oreca 07 von Lorenzo Colombo. Der Italiener fuhr im Vorjahr für Campos Racing in der Formel 3. Die Langstrecken-WM ist auch für den 21-Jährigen noch Neuland.

Mehr zum Thema:

Mick Schumacher Formel 1 Formel 3