Ein Tiktok-Video kostet Formel-2-Pilot Amaury Cordeel (20) den Führerschein – der Belgier ist in einer 50er-Zone mit 179 Stundenkilometer erwischt worden.
Formel 2 Amaury Cordeel
Amaury Cordeel fährt nächstes Jahr in der Formel 2 – nur hat er im Moment keinen Führerschein. - FIA Formula 2
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Formel-1-Pilot Amaury Cordeel (20) muss seinen Führerschein abgeben.
  • Der Belgier filmte sich mit 179 Stundenkilometer in einer Tempo-50-Zone.
  • Es ist nicht sein erster Raser-Eklat – nun drohen Konsequenzen für seine Karriere.

Hat sich Amaury Cordeel eine vielversprechende Motorsport-Zukunft verbaut? Der 20-jährige Belgier muss nach einem Raser-Eklat seinen Führerschein abgeben. Und womöglich drohen sogar Konsequenzen durch die FIA.

Was war passiert? Cordeel war im Dezember 2020 deutlich zu schnell durch die belgische Gemeinde Temse unterwegs. Statt der erlaubten 50 Stundenkilometer hat der Belgier als Spitzenwert 179 Kilometer pro Stunde auf dem Tacho.

Cordeel filmt seine Raser-Eskapaden für Tiktok

Der Gipfel der Dummheit: Cordeel filmt die Szene, lädt das Video auf Tiktok hoch. Kurz darauf löscht er es zwar wieder, die Polizei hatte es aber bereits gesehen. Zwei Jahre später musste der 20-Jährige nun vor Gericht.

Amaury Cordeel Formel 2
Formel-2-Pilot Amaury Cordeel filmte sich mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit am Steuer. - FIA Formula 2

Cordeel bestreitet die Vorwürfe – er sei überhaupt nicht am Steuer gesessen. habe damals noch gar keinen Führerschein gehabt. Laut «Het Laatste Nieuws» hatte er sich einen solchen aber im Internet besorgt.

Formel-2-Boss will Fall «mit der FIA diskutieren»

Das Gericht sah die Schuld des 20-Jährigen als erwiesen an, verurteilte ihn zu einer Busse von rund 3600 Franken. Zudem erhält Cordeel ein sechsmonatiges Fahrverbot, sein Führerschein ist weg. Will er ihn zurück, muss er erneut die Fahrprüfung absolvieren.

Sollte die FIA wegen des Raser-Skandals gegen Amaury Cordeel vorgehen?

Konsequenzen drohen aber auch vom Motorsport-Verband: Formel-2-Chef Bruno Michel kündigt an, dass man den Fall mit der FIA diskutieren werde. «Ignorieren können wir es nicht, das ist klar», so Michel zu «motorsport.com».

Amaury Cordeel Formel 2
Amaury Cordeel fuhr 2022 für Van Amersfoort Racing in der Formel 2. Für 2023 wechselt er zu Virtuosi Racing. - FIA Formula 2

Es ist übrigens nicht der erste Raser-Eklat um den Belgier: Cordeel hatte sich schon einmal mit deutlich überhöhtem Tempo gefilmt. Damals war der 20-Jährige, der 2023 für Virtuosi in der Formel 2 fährt, mit 300 auf der belgischen Autobahn unterwegs.

Mehr zum Thema:

AutobahnInternetFrankenGerichtPilotFIA