Die Rennfahrer der DTM haben in Norisring (DE) auf dem Abschlussrennen mit ihrem Fahrverhalten für Schlagzeilen gesorgt. Toto Wolff sieht auch positives.
DTM Toto Wolff
Der Eklat am Abschlussrennen der DTM lässt Motorsportchef Toto Wolff kalt. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Abschlussrennen der DTM sorgten die Fahrer für negative Schlagzeilen.
  • Der Motorsportchef von Mercedes relativiert die Vorfälle jedoch.
  • Das Verhalten der Fahrer sei absolut normal gewesen.

Beim Abschlussrennen der DTM vor zwei Wochen auf dem Norisring schossen sich die Fahrer gegenseitig ab; was am Ende dazu führte, dass sich Maximlian Götz statt Kelvin van der Linde oder Liam Lawson den Titel holte. Es führte zu heftigen Diskussionen.

Motorsportchef von Mercedes, Toto Wolff, findet dies absolut in Ordnung, sagt er im Interview mit «Speed Week». Das Abschlussrennen komme so mehr mediale Aufmerksamkeit, was der DTM guttäte.

Für Wolff ist ausserdem dieser mannschaftsübergreifende Teamgeist ganz normal. Die Teams von Mercedes sollen sich wohl einig sein, dass nach Möglichkeit ein Mercedes-Fahrer die Meisterschaft gewinnen soll.

Mehr zum Thema:

Mercedes