Motorradrennfahrer Dominique Aegerter konnte sich über einen verfrühten Sieg in der WM-Supersport freuen. Nun werden mit Ten Kate Racing neue Ziele anvisiert.
Dominique Aegerter
Dominique Aegerter tritt 2022 mit Ten Kate zur Titelverteidigung an. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Dominique Aegerter wurde im Oktober frühzeitig Sieger der Supersport-WM.
  • Nun möchte er mit Ten Kate Racing noch höher hinaus.
  • Für die nächsten zwei Jahre wurden hohe Ziele gesteckt.

Mitte Oktober hatte Dominique Aegerter Grund zum Jubeln – und wie: Der Motorradrennfahrer holte sich frühzeitig den WM-Titel in der Supersport-WM. Sein Arbeitgeber Ten Kate Racing habe bereits dann von einer künftigen Zusammenarbeit gesprochen, so «motorsport-total».

Aegerter und Ten Kate Racing setzen sich dabei hohe Ziele. Im nächsten Jahr visieren sie die Titelverteidigung in der Supersport-WM an. Aegerter wäre dann der erste Fahrer mit zwei Supersport-WM-Titeln in Folge. Für 2023 wird der Fokus auf die Superbike-WM gesetzt.

Dominique Aegerter hat Aufstieg in Superbike-WM noch nicht bestätigt

Aagerter freut sich auf die Pläne: «Ich bin sehr glücklich, dass ich 2022 mit Ten Kate Racing Yamaha weitermachen kann.» Der Schweizer verrät zudem: «Wir hatten eine grossartige erste Saison mit vielen Erfolgen und dem Gewinn der Weltmeisterschaft. Ich freue mich darauf, in der nächsten Saison mit der gleichen Gruppe von Leuten zu arbeiten.»

Einen Aufstieg in die Superbike-WM wurde vom 31-Jährigen nicht offiziell bestätigt. Er sagt dazu: «Unser gemeinsames Ziel ist es, im Jahr 2023 weiterzumachen und gemeinsam zu wachsen.»

Mehr zum Thema:

Dominique Aegerter