Die Feierlichkeiten von Serien-Meister YB werden am Samstag von der Nsame-Verletzung erheblich getrübt. Sportchef Spycher muss jetzt wohl über die Bücher.
Jean-Pierre Nsame verletzt sich am Samstag schwer. - SRF Sport

Das Wichtigste in Kürze

  • Jean-Pierre Nsame wird nach seiner schweren Verletzung wohl nicht den Club wechseln.
  • Damit muss YB-Sportchef Christoph Spycher seine Planung umstellen.
  • Jordan Siebatcheu (15 Saisontore) dürfte jetzt bei YB bleiben.

Mit seinem 98. Treffer für YB erzielt Jean-Pierre Nsame am Samstag das 4:2 gegen den Luzern. Doch der Torjubel bleibt den Fans im Hals stecken: Der Kameruner verletzt sich, muss direkt ausgewechselt werden.

Am Sonntag dann die Gewissheit: Der 28-jährige Stürmer-Star hat sich die Achillessehne gerissen! Genauso wie Captain Fabian Lustenberger vor rund zwei Wochen. Bitter!

YB
YB feiert bei der Pokalübergabe. - Keystone

Was macht Spycher in der Stürmer-Frage?

Lustenberger hielt den Kübel am Samstag mit dem Künzli-Schuh in die Luft. Er wird wohl erst im neuen Jahr zurückkehren. Ob für ihn defensiven Ersatz geholt wird, ist offen.

YB
Fabian Lustenberger erscheint mit Spezial-Schuh an der Meisterfeier. - Keystone

Nsames Verletzung hingegen hat einen grossen Einfluss auf die Kaderplanung von Sportchef Christoph Spycher.

Denn: Mit Jean-Pierre Nsame und Jordan Siebatcheu (25) hat YB zwei starke und teure Mittelstürmer im Kader. In der kommenden Saison wollte man sich diesen Luxus eigentlich nicht mehr leisten.

YB
Christoph Spycher muss seine Kader-Planung anpassen. - Keystone

Bei Tormaschine Nsame rechnete man nach vier Jahren bei YB mit einem lukrativen Transfer in eine Top-Liga. Sein Ersatz steht mit Jordan Siebatcheu (15 Saisontore!) schon bereit.

Er würde dank einer Kaufoption im Leih-Vertrag mit Stade Rennes sogar zum Schnäppchen. Wäre Nsame geblieben, hätte man Siebtcheu wohl nicht übernommen. Doch mit dem monatelangen Ausfall des Kameruners wird ein Transfer vom Tisch sein. Die Option von Siebatcheu wird Spycher aber wohl jetzt ziehen.

YB
Jordan Siebatcheu und Jean-Pierre Nsame haben in dieser Saison zusammen 41 Tore für YB erzielt. - Keystone

Klar ist: YB braucht neben dem kleinen, wirbligen Elia für die neue Saison, vor allem in der Champions-League-Quali, einen grossen, kräftigen Mittelstürmer.

Jordan Siebatcheu
Jordan Siebatcheu (rechts) schafft bei YB den Sprung in die US-Nati. - Keystone

Jean-Pierre Nsame dürfte in diesem Jahr kaum mehr auf dem Platz stehen. Erst für die Rückrunde hat YB dann im Sturmzentrum dann wieder die Qual der Wahl.

Möglich, dass dann Siebatcheu plötzlich der begehrtere Knipser der beiden ist. Und Spycher den jetzt verpassten Nsame-Transfererlös mit dem US-Nationalspieler reinholt.

Kann YB in der neuen Saison seinen Titel verteidigen?

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys36252974:2984
2.FC Basel LogoFC Basel361513860:5353
3.Servette LogoServette361414845:5650
4.FC Lugano LogoFC Lugano3612111340:4249
5.FC Luzern LogoFC Luzern3612141062:5946
6.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport3612141052:5546
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen3611141145:4844
8.FC Zürich LogoFC Zürich3611151053:5743
9.FC Sion LogoFC Sion368141448:5838
10.FC Vaduz LogoFC Vaduz36918936:5836

Mehr zum Thema:

Fabian Lustenberger Christoph Spycher Liga BSC Young Boys