Nach elf Spielen ohne Niederlage muss sich der FC Winterthur zuhause gegen Tabellenführer YB mit 1:2 geschlagen geben.
YB
Jubel bei den Spielern von YB im Spiel gegen Winterthur. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • YB feiert in Winterthur einen hart erkämpften 2:1-Sieg.
  • Ein abgelenkter Freistoss bringt die Berner ins Glück.
  • Winterthur verliert erstmals nach elf Liga-Spielen.
Ad

Das formstarke Heimteam hat zu Beginn die etwas besseren Möglichkeiten. Immer wieder bringen die Winterthurer den Leader mit schnellen Angriffen in Bedrängnis.

Tore fallen auf der Schützenwiese bis zur Pause trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten keine.

Wird YB wieder Schweizer Meister?

Auch im zweiten Durchgang bieten die Gastgeber dem Tabellenführer Paroli. Trotzdem sind es die Berner, die in der 70. Minute durch Joël Monteiro in Führung gehen. Er lässt Keller mit einem Flachschuss aus 16 Meter keine Chance.

Joël Monteiro YB
Joël Monteiro bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Winterthur. - keystone

Doch die Winterthurer lassen sich von diesem Rückstand nicht beirren: In der 82. Minute gleicht der eingewechselte Aldin Turkes aus. Di Giusto leistet die starke Vorarbeit zum 1:1.

Zwei Minuten später stellt YB die Führung wieder her. Eben erst reingekommen trifft Lakomy per Freistoss zum 2:1. Der Treffer wird allerdings als Eigentor gewertet, da Arnold entscheidend ablenkt.

Obwohl auf beiden Seiten noch Tore fallen könnten, bleibt es bei diesem knappen Sieg der Berner. Und Winterthur muss sich erstmals nach elf Spielen ohne Niederlage geschlagen geben.

Für die beiden Mannschaften geht es in zwei Wochen in der «Championship Group» weiter. YB gastiert dann beim FCZ, Winterthur trifft auswärts auf Servette. Auf denselben Gegner treffen die Zürcher kommende Woche im Cup-Halbfinal.

Super League (24.05.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
BSC Young Boys Logo
33
19
6
8
67:32
65
2.
FC Lugano Logo
33
18
10
5
61:44
59
3.
Servette Logo
33
16
8
9
53:38
57
4.
FC St. Gallen Logo
33
14
11
8
53:44
50
5.
FC Winterthur Logo
33
13
10
10
55:56
49
6.
FC Zürich Logo
33
12
9
12
44:35
48
7.
FC Luzern Logo
33
12
13
8
41:46
44
8.
Lausanne-Sport Logo
33
10
13
10
43:48
40
9.
FC Basel Logo
33
11
15
7
41:51
40
10.
Yverdon Sport Logo
33
11
15
7
43:64
40
11.
Grasshopper Club Zürich Logo
33
8
19
6
35:45
30
12.
Stade-Lausanne-Ouchy Logo
33
5
20
8
33:66
23
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

ServetteFC ZürichBSC Young Boys