Guillemenot und Amdouni gedachten bei ihren Toren in der Super League dem verstorbenen Karim Gazzetta. Der Ref zeigte dem St.Galler Gelb – dem FCB-Star nicht.
super league
Jérémy Guillemenot und Zeki Amdouni trugen in der Super League am Sonntag beide ein Shirt zu Ehren des verstorbenen Karim Gazzetta. - Nau.ch
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Guillemenot und Amdouni sorgen für die Tore beim 1:1 zwischen St.Gallen und dem FCB.
  • Beide zeigen nach dem Treffer ein Trikot zu Ehren des verstorbenen Karim Gazzetta (†27).
  • Während der Basler unbestraft bleibt, zückt der Schiri beim FCSG-Star Gelb.

Hitziges Spiel, kitschiges Drehbuch bei den Toren: Beim 1:1 zwischen dem FC St.Gallen und dem FC Basel am letzten Wochenende in der Super League treffen ausgerechnet Jérémy Guillemenot und Zeki Amdouni.

Beide haben während der Winterpause einen guten Freund verloren. Karim Gazzetta starb am 21. November in Bosnien und Herzegowina.

Der in Genf geborene Fussballer war Schweizer U-Nationalspieler und spielte bis im Sommer bei Xamax. Wie Gazzetta sind auch Guillemenot und Amdouni in Genf geboren und aufgewachsen.

Super League
Nach seinem Tor in der Super League gegen den FC St.Gallen denkt Zeki Amdouni sofort an den verstorbenen Karim Gazzetta. - Instagram

Guillemenot, der die St.Galler in Führung schiesst, erweist dem verstorbenen 27-Jährigen zuerst die letzte Ehre. Er zieht nach seinem 1:0 das grün-weisse Trikot über den Kopf. Hervor kommt ein weisses Shirt, auf welchem Name, Todesdatum und ein Herz gezeichnet ist.

Die beiden verbindet sogar noch mehr, waren von 2014 bis 2016 Teamkollegen bei Servette. Als Guillemenot sein Profi-Debüt gab, kam er damals ausgerechnet für Gazzetta auf den Platz.

Trotzdem: Schiedsrichter Urs Schnyder greift durch – und zeigt dem Espen Gelb. Hart, aber so schreibt es das Regelbuch.

FC Basel
Darum sah nur der St.Galler Gelb: Amdouni zieht sein Trikot lediglich hoch...
FC Basel super league
...während Guillemenot das Trikot kurzzeitig über das Kinn zog. So erklärte Schiri Schnyder die Regelauslegung.
super league
Dafür gab es Gelb für Guillemenot.

Für Verwunderung sorgt dann bei einigen aber das 1:1 von Amdouni. Obwohl er vermeintlich gleich jubelt, das Trikot hochzieht und Karim Gazzetta ehrt, kommt er ohne Verwarnung davon.

Was halten Sie von der Fussball-Regel, dass Trikot-Ausziehen Gelb gibt?

Auch Peter Zeidler erkundigte sich beim Ref – und liefert die Erklärung nach dem Spiel der Super League. «Jérémy hat sein Trikot über das Kinn gezogen, Amdouni nicht. Darum, so hats mir Herr Schnyder erklärt, bekam nur unser Spieler Gelb», sagt er zum «Blick».

Super League (29.01.2023)SpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys18121542:1141
2.FC Lugano LogoFC Lugano1887330:2927
3.Servette FC LogoServette FC1763821:2026
4.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1877434:2625
5.FC Luzern LogoFC Luzern1866629:2824
6.FC Basel 1893 LogoFC Basel 18931856724:2122
7.Grasshoppers LogoGrasshoppers1857630:3321
8.FC Sion LogoFC Sion1857626:3321
9.FC Winterthur LogoFC Winterthur1749414:3616
10.FC Zürich LogoFC Zürich1838716:2916

Mehr zum Thema:

Bosnien und HerzegowinaPeter ZeidlerFC St.GallenServetteXamaxSuper LeagueFC Basel