In Belgien blüht Weltenbummler Michi Frey so richtig auf, erzielt elf Treffer in neun Spielen. Wird er jetzt gar zum Thema für die Schweizer Nati?
Michael Frey Schweizer Nati
Michi Frey spielt sich bei Royal Antwerp in den Fokus der Schweizer Nati. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Michi Frey (27) geht seit dieser Saison für Royal Antwerp auf Torejagd.
  • In neun Einsätzen für die Belgier erzielte er elf Tore und bereitete eines vor.
  • Macht sich der Weltenbummler damit zum Kandidaten für Murat Yakin?

Im Fussball ist Michi Frey schon viel herumgekommen, in Belgien blüht der 27-Jährige jetzt so richtig auf. Für den Spitzenclub Royal Antwerp hat der Berner in neun Spielen sagenhafte elf Treffer erzielt. Es läuft rund für den 1,90-Meter-Stürmer.

«Wir haben sicher einen guten Start erwischt, ich persönlich auch», sagt Frey im SRF-Interview. «Belgien ist eine gute Liga – nach den Topligen kommen Belgien und Holland. Von dem her kann man sich hier super weiterentwickeln.»

Michi Frey im SRF-Interview. - SRF

Genau darum geht es dem Berner auch in Belgien. «Ich habe im Fussball schon viel erlebt, viele Länder und Clubs gesehen. In jedem Training stacheln wir einander an, besser zu werden, und ich gehe da sicher voran.»

Schweizer Nati bleibt das Ziel

Und der Schweizer Stürmer hat auch ein klares Ziel vor Augen – nämlich die Schweizer Nati. «Die Nati ist immer noch ein Traum von mir, und ich arbeite hart, damit das wahr wird», sagt der 27-Jährige.

Die Nachwuchsmannschaften der Schweizer Nati hat der Mittelstürmer alle durchlaufen – mit einem A-Länderspiel klappte es bisher nicht. Vor sieben Jahren stand er zweimal im Kader – zum Einsatz kam er nicht. Geht es nach Frey, soll sich das in naher Zukunft ändern.

Hat Michi Frey eine Chance in der Schweizer Nati verdient?

«Schlussendlich muss ich jeden Tag im Training und im Spiel alles geben. Dann werden wir sehen, was passiert», gibt sich der Stürmer gelassen. Mit seiner Trefferquote dürfte er Murat Yakin aber zu denken geben. Einen Torjäger könnte die Nati im Moment gut gebrauchen ...

Mehr zum Thema:

Murat Yakin Liga SRF Schweizer Nati