Die Schweizer Nati verliert eine Leistungsträgerin: Defensiv-Akteurin Rahel Kiwic tritt nach dem Ausscheiden an der EURO 2022 in England zurück.
Rahel Kiwic Schweizer Nati
Rahel Kiwic im Einsatz für die Schweizer Nati gegen Portugal an der EURO 2022. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Rahel Kiwic (31) beendet ihre Karriere in der Schweizer Nati.
  • Die Innenverteidigerin gehörte seit 2012 zum Kader der Schweiz.
  • Offen ist noch, ob Kiwic ihre Club-Karriere fortsetzen wird.

Mit dem Ausscheiden an der EM in England ging nicht nur die Karriere von Mittelfeld-Akteurin Sandy Maendly zu Ende. Auch Rahel Kiwic tritt nach dem Vorrunden-Aus an der EURO 2022 zurück.

Verfolgen Sie die Frauen-EM?

Wie Nationaltrainer Nils Nielsen am Montag verriet, war ihr Einsatz am Sonntag im dritten Gruppenspiel gegen die Niederlande ihr letzter. Der Rücktritt der Abwehrspielerin kommt anders als jener von Maendly überraschend.

Zehn Jahre im Trikot der Schweizer Nati

Die 31-jährige Innenverteidigerin, die zuletzt in der Super League beim FC Zürich spielte, debütierte im Februar 2012 gegen England im Nationalteam. Kiwic absolvierte insgesamt 82 Partien im Trikot der Schweizer Nati, in denen ihr 14 Treffer gelangen.

Rahel Kiwic Schweizer Nati
Lineth Beerensteyn (Holland) gegen Rahel Kiwic (Schweizer Nati) an der EURO 2022. - keystone

Ihr letztes Tor im Team-Dress erzielte Kiwic beim ersten EM-Gruppenspiel gegen Portugal zum zwischenzeitlichen 2:0. Die Partie gegen Schweden verpasste Kiwic nach einem Magendarm-Infekt.

Unklar ist noch, ob die 31-Jährige ihre Karriere beim FCZ fortsetzen wird oder nicht. Laut SRF sei man diesbezüglich noch im Gespräch miteinander. Mit den FCZ-Frauen holte Kiwic in der abgelaufenen Saison das Double im heimischen Fussball.

Mehr zum Thema:

Super League FC Zürich SRF Schweizer Nati