Bradley Fink (18) spielt im Nachwuchs des BVB gross auf und wird schon als neuer Haaland gefeiert. Von Finks Torquote kann aber auch der Norweger nur träumen.
Bradley Fink BVB
Bradley Fink ist in dieser Saison nicht zu stoppen und macht für den BVB Tore am Laufmeter. - Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Im BVB-Nachwuchs sorgt aktuell ein Schweizer mit unbändigem Torhunger für Furore.
  • Bradley Fink trifft in fast jedem Spiel – und erinnert auch sonst stark an Erling Haaland.

Bei Borussia Dortmund gibt es keinen Zweifel daran, wer der Star im Team ist: Erling Haaland entscheidet die Spiele und steht stets im Rampenlicht. Ähnlich sieht es auch bei den A-Junioren des BVB aus. Dort ist es Bradley Fink, der die Tore schiesst und einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Fink ist 18-jähriger Schweizer und mit 1,93 Metern ein sehr wuchtiger Angreifer. In der noch jungen Saison hat er für die A-Junioren der Dortmunder 10 Tore erzielt – in fünf Spielen! Der Angreifer ist einfach nicht zu bremsen und ist in seinem Team der absolute Schlüsselspieler.

Auch in Youth League für den BVB und in U19-Nati treffsicher

Am letzten Mittwoch darf er sich in der Uefa Youth League mit dem Besiktas-Nachwuchs messen. Dabei erzielt Fink ein Tor und bereitet ein weiteres vor. Durch den Glanzauftritt des Schweizers gewinnt der Dortmund-Nachwuchs mit 3:2.

Bradley Fink
Auch von den Junioren von Besiktas Istanbul liess sich Bradley Fink nicht aufhalten. - Instagram / @bradleyfink9

Aber auch im Nationalmannschaftstrikot ist Fink ein echter Goalgetter. Im letzten Spiel der Schweizer U19 schnürte Fink gegen Island einen Doppelpack. Schon in der U17-Nati hatte er in sieben Spielen ebensoviele Tore erzielt.

Attribute erinnern an Erling Haaland

Keine Frage: Bradley Fink gehört zu den grössten Schweizer Sturmhoffnungen. In Dortmund nennen sie ihn «Wunderkind», für einige Fans ist er der designierte Haaland-Nachfolger. Genau wie der Norweger bringt Fink eine enorme Wucht mit und extrem abschlussstark.

Ausserdem werden sein unbändiger Wille und Trainingsehrgeiz immer wieder gelobt. Seine Torquote ist sogar noch besser als jene des Norwegers. Und der Schweizer trägt natürlich die Nummer neun auf dem Rücken.

Bradley Fink BVB
Mit seiner Grösse, Trikotnummer und Abschlussstärke erinnert Bradley Fink stark an Erling Haaland vom BVB. - Instagram / @bradleyfink9

Aber eben: Fink spielt in der A-Jungend gegen Junioren-Verteidiger. Auf der Stufe des Herrenfussballs muss er sich erst noch beweisen. Bei einem Club wie Borussia Dortmund ist der Sprung in die erste Mannschaft aber natürlich sehr schwierig.

Mehr zum Thema:

Uefa BVB