Die U19 von YB spielt in der «Uefa Youth League» gegen Manchester United gross auf. Trotz vieler Chancen müssen sich die Berner am Ende knapp geschlagen geben.
Die U19 von YB verliert gegen Manchester United knapp mit 0:1. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Die YB-Junioren unterliegen Manchester United in der «Uefa Youth League» mit 0:1.
  • Trainer André Niederhäuser zeigt sich trotz Niederlage zufrieden mit der Leistung.
  • Heute Abend (18.45) Uhr kommt es dann zum CL-Kracher zwischen den beiden Teams.

Im Sportpark Wyler duellieren sich am Dienstagnachmittag die Junioren-Teams von YB und Manchester United. Die Young Boys treten in der «Uefa Youth League» mit der U19 (Mischung aus Spielern der U21 und der U18) an. Und gelten als klarer Aussenseiter.

Früh in Rückstand

Vor Ort sind auch diverse Scouts und Spielervermittler. So tauchen unter anderem Ex-Natispieler Gelson Fernandes (Vize-Präsident FC Sion) und der ehemalige Bundesliga-Profi Pirmin Schwegler (Scout für Bayern München) auf. Auch YB-Captain Fabian Lustenberger ist anwesend.

YB
Einzelne Anhänger von Manchester United sind im Sportpark Wyler anwesend. - Nau.ch

Die Berner müssen früh einem Rückstand hinterherrennen. Bereits nach 14 Minuten bringt Shoretire die Gäste mit der ersten Chance in Führung.

YB lässt sich in der Folge aber nicht aus dem Konzept bringen und spielt munter mit. Bis zum Seitenwechsel verpassen die Hausherren den Ausgleich denkbar knapp.

Eine YB-Chance im Spiel der Youth League gegen Manchester United. - Nau.ch

Die beste Chance vergibt De Donno nach 35 Minuten. Der 19-Jährige schiesst aus aussichtsreicher Position den gegnerischen Goalie an. Mit der schmeichelhaften 1:0-Führung geht Manchester United in die Pause.

YB dominiert zweite Halbzeit

Auch nach Wiederbeginn ist kein Klassenunterschied zu sehen. Vielmehr tritt YB weiterhin dominant auf. Einzig die Kaltblütigkeit vor dem gegnerischen Tor lassen die Berner vermissen.

Am Ende setzt es deshalb eine bittere 0:1-Pleite ab. Und dennoch: Die 500 Zuschauer vor Ort sehen ein starkes Spiel auf technisch hohem Niveau.

Dementsprechend zufrieden ist auch YB-U19-Trainer André Niederhäuser, bei dem es «ein lachendes und ein weinendes Auge» gibt: «Wir haben eine solide und sehr engagierte Mannschaft gesehen. Schade, haben wir uns nicht mit mindestens einem Punkt belohnen können», kommentiert der Trainer.

YB-U19-Trainer André Niederhäuser im Video-Interview. - Nau.ch

Nun gelte es in den kommenden Partien, die starke Leistung gegen Manchester United zu bestätigen. Verbesserungen im technischen Bereich sowie die Kaltblütigkeit vor dem Tor seien dabei wichtig: «Wenn wir das mitnehmen können, werden wir uns mit weiteren guten Leistungen und Punkten belohnen.»

Schafft YB gegen Manchester United eine Sensation?

Mehr zum Thema:

Fabian Lustenberger Manchester United Pirmin Schwegler Gelson Fernandes Bundesliga Auge Uefa BSC Young Boys Trainer