Die Würfel sind gefallen: Gerardo Seoane (42) wechselt von YB in die Bundesliga, übernimmt Bayer Leverkusen. Das ist eine gute Wahl. Ein Kommentar.
Das ganze Video-Interview mit dem künftigen Leverkusen-Trainer Gerardo Seoane. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach vier Titeln mit YB wechselt Gerardo Seoane in die deutsche Bundesliga.
  • Bayer Leverkusen ist der richtige Verein für den Schweizer Trainer.

Selten war ein Wechsel in eine Top-Liga so verdient, wie der von Gerardo Seoane. Der 42-Jährige hat in seinen drei Jahren bei YB bewiesen, dass er das Zeug zum ganz grossen Trainer hat. Er wird dreimal Meister, gewinnt einmal den Cup und überzeugt auch europäisch.

YB-Sportchef Christoph Spycher äussert sich zu der möglichen Nachfolge von Gerardo Seoane. - Nau.ch

Sein Wechsel von Luzern nach Bern nach nur einem halben Jahr hat ihm in der Heimat viel Ärger eingebracht. Doch der Erfolg gibt Seoane mehr als recht. Mit seinem Entscheid für Bayer Leverkusen macht der Innerschweizer jetzt schon wieder alles richtig!

Starke Offensive als grosses Plus

Denn: Der Werksclub ist die optimale Adresse für den Einstieg in den «grossen» Fussball. Seoane übernimmt ein Team, mit den richtigen Spielern für sein System!

Leon Bailey, Moussa Diaby oder Demarai Gray können jeder Abwehr um die Ohren rennen. Dazu stehen mit Patrik Schick und Lucas Alario zwei starke Mittelstürmer im Kader.

Gerardo Seoane
Gut für Gerardo Seoane: Leverkusen hat eine starke Offensive. - Keystone

Dass Gerardo Seoane gerne offensiv spielen lässt, beweist er mit YB seit drei Jahren an jedem Wochenende.

Die Rollen sind in seinem System klar verteilt, jeder Spieler kennt seine Aufgaben – und geniesst genügend Raum zur Entfaltung. Das mögen Offensiv-Spieler – fragen sie mal bei Christian Fassnacht oder Meschack Elia nach.

Gerardo Seoane hat in Leverkusen überschaubaren Druck

Ein weiteres Plus: Der Druck auf Bayer ist verhältnismässig gering. Seit der Saison 2002 trägt der Verein den Übernamen «Vizekusen».

Damals wird das Team Vizemeister, verliert im Pokal- und im Champions League-Final. Später lässt sich Bayer den Übernamen sogar patentieren!

Bayer Leverkusen
2002 verliert Bayer Leverkusen den Final der Champions League gegen Zinedine Zidanes Real Madrid. - Keystone

Einen Titel fordert man dort eher nicht, die Qualifikation für die Champions League sollte es aber schon sein. In dieser Saison führt Leverkusen sogar kurz die Tabelle an, bricht aber unter Trainer Peter Bosz ein.

Der Niederländer lässt, wie zuvor schon beim BVB, zu offensiv spielen und ist damit hinten verwundbar. Nutzniesser: Unter anderem Gerardo Seoane, der die Werkself mit YB aus der Europa League kegelt.

YB
YB feiert den Sieg über Bayer Leverkusen in der Europa League. - Keystone

Spätestens mit diesem Coup macht er auf sich aufmerksam. Der sportlichen Leitung in Leverkusen wird er aufzeigen können, an welchen Schrauben man drehen muss.

Und Seoane wird ganz bestimmt Verstärkungen für die Innenverteidigung fordern. Denn dort genügt nur Edmond Tapsoba den Ansprüchen. Wird diese Schwachstelle behoben, ist für Bayer und den neuen Trainer in der nächsten Saison viel möglich.

Hat Gerardo Seoane mit Leverkusen die richtige Entscheidung getroffen?

Für Gerardo Seoane ist der Wechsel nach Leverkusen der verdiente Lohn für drei überragende Jahre in Bern. Und wenn er aus «Vizekusen» ein «Titelkusen» macht, öffnen sich für den Trainer wohl noch ganz andere Türen.

Mehr zum Thema:

Bayer Leverkusen Champions League Europa League Peter Bosz Bundesliga Liga BVB Gerardo Seoane BSC Young Boys Trainer