Rekordmeister GC ist zurück in der Super League. Mit dem neuen Trainer Giorgio Contini (47) will man sich in der Liga etablieren.
GC-Trainer Giorgio Contini schaut auf die kommende Spielzeit voraus. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Grasshoppers haben die Vorbereitung für die neue Saison gestartet.
  • Neo-Coach Giorgio Contini soll das Team in der Super League halten.
  • Er zeigt sich vor der anstehenden Spielzeit noch zurückhaltend.

Nach zwei Saisons in der Zweitklassigkeit ist GC zurück in der Super League. Mit Giorgio Contini hat man einen Trainer verpflichtet, der die Liga bestens kennt. Er findet: «Es ist wichtig, dass man demütig ist und nicht zu grosse Schritte auf einmal machen will.»

Kann sich GC wieder in der Super League etablieren?

Das primäre Ziel sei der Liga-Erhalt. Contini: «Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben, dementsprechend wollen wir aber auch eine Fussball-Kultur aufbauen. Das braucht Zeit, wir sind nicht an der Playstation. Dafür müssen wir arbeiten.»

Giorgio Contini beim Training mit seinem neuen Verein GC. - Nau.ch

Es gehe jetzt auch noch darum, die neuen Spieler gut integrieren zu können, meint der 47-Jährige. «Ich rechne nicht damit, dass in den ersten zwei, drei Spielen alles rund läuft. Aber ich in zuversichtlich, dass wir während der Saison einen Steigerungslauf hinlegen werden», so Contini.

GC-Sportchef Seyi Olofinjana im Interview. - Nau.ch

Die geplante Rückkehr der Fans begrüsst der Trainer sehr. «Ich denke, es ist sehr wichtig, weil Zuschauer natürlich auch den Fussball ausmachen. Ich bin sehr froh, dass wir wieder etwas haben werden, das uns unterstützt.»

GC
Giorgio Contini und sein Assistenztrainer Erminio Piserchia. - Nau.ch

Für GC startet die neue Saison gleich mit einem absoluten Kracher. Am Sonntag, 25. Juli trifft der Rekordmeister zum Auftakt zuhause auf den FC Basel.

Mehr zum Thema:

Giorgio Contini Super League Playstation FC Basel Liga GC Trainer