Das «Jahrhundertspiel» gegen GC endet für den FC Goldstern wenig überraschend mit einer Niederlage. Die Art und Weise hingegen kommt unerwartet.
goldstern gc
GC müht sich bei Drittligist Goldstern zum Sieg. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Drittligist Goldstern verliert im Cup zu Hause gegen GC mit 0:3.
  • Der Rekordmeister geht in Bern erst in der 56. Minute in Führung.
  • Zuvor sieht GC-Verteidiger Ayumu Seko die Rote Karte.
  • Luzern, St. Gallen und Sion setzen sich ebenfalls gegen unterklassige Teams durch.

Der FC Goldstern verliert das «Jahrhundertspiel» im Schweizer Cup zu Hause vor 2500 Zuschauer gegen GC mit 0:3. In der zweiten Runde geht das Abenteuer des Berner Drittligisten damit zu Ende.

Verfolgen Sie den Schweizer Cup?

Dennoch: Die Leistung gegen den Super-Ligisten ist erfreulich. Der Rekordmeister müht sich fast über die gesamte Spielzeit und kommt erst und in der 56. Minute durch Petar Pusic zum Führungstreffer.

goldstern gc
Der FC Goldstern (in blau) empfängt in Bremgarten bei Bern Rekordmeister GC zum «Jahrhundertspiel».
goldstern gc
GC kommt gegen den Drittligisten erst in der zweiten Halbzeit zu einem Treffer. Goldstern spielt dabei gar in Überzahl.
goldstern gc
GC-Verteidiger Seko Ayumu sieht wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte.

Zuvor wittert der Drittligist beinahe an der Sensation. GC-Verteidiger Ayumu Seko sieht nach 54 Minuten wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Auf einmal ist Goldstern ein Mann mehr auf dem Platz.

Der Führungstreffer von GC zwei Minuten später lässt die Hoffnungen aber wieder schwinden. In der 63. Minute erhöht Shkelqim Demhasaj auf 2:0 für die Grasshoppers. In Minute 80 gelingt Noah Blasucci noch der Treffer zum 3:0.

FC Luzern siegt nach Verlängerung

Um einiges näher am Cup-Aus ist am Samstag der FC Luzern. Die Innerschweizer bleiben in Bellinzona nach 90 Minuten ohne Tor und müssen deshalb in die Verlängerung.

ac bellinzona
Die AC Bellinzona zwingt den FC Luzern im Cup in die Verlängerung. - Keystone

Dort beschert sich Dejan Sorgic ein verspätetes Geburtstagsgeschenk und erlöst den FCL in der 109. Minute. Der Stürmer schiebt den Ball aus kurzer Distanz ins Tor.

FC St. Gallen gewinnt nach Rückstand

Étoile Carouge hat seinem Namen als Cup-Schreck fast wieder alle Ehre gemacht. Der Leader der Promotion League führt zu Hause gegen den FC St. Gallen dank Toren von Mamadou Simbakoli und Oscar Correia mit 2:1.

fc st. gallen
Am Ende jubelt doch der FC St. Gallen: Der Super-Ligist dreht einen 1:2-Rückstand bei Étoile Carouge (Promotion League) und gewinnt 4:2. - Keystone

Am Ende sind es aber trotzdem die Ostschweizer, die den Einzug in den Cup-Achtelfinal vollbringen. Lukas Görtler schiesst sein Team mit zwei Toren zum 4:2-Sieg.

Vergangene Saison warf Étoile Carouge noch den FC Winterthur und den FC Basel aus dem Wettbewerb.

Sion in Rapperswil ohne Gegentor

Mit dem FC Sion qualifiziert sich am Samstag ein weiterer Klub aus der Super League für den Cup-Achtelfinal. Die Walliser gewinnen beim FC Rapperswil-Jona mit 2:0. Es treffen Filip Stojikovic und Cleilton Itaitinga.

Die weiteren Resultate in der Übersicht

FC Stade Lausanne-Ouchy - YB 0:1

FC La Chaux-de-Fonds - Servette FC 0:2

FC Meyrin - FC Winterthur 0:4

FC Rotkreuz - SC Kriens 2:1 n.V.

FC Köniz - FC Wohlen 1:2

Mehr zum Thema:

FC St.Gallen Super League FC Luzern FC Basel Servette FC Sion BSC Young Boys GC