GC ist zurück in der Super League! Gegen den FCB setzt es trotz guter Leistung eine Pleite ab. Der Frust bei den Spielern der Hoppers ist entsprechend gross.
Amir Abrashi, Mittelfeldspieler von GC, im Interview mit Nau.ch. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • GC unterliegt dem FC Basel in der Super League mit 0:2.
  • Beim Aufsteiger mangelt es bei der Rückkehr ins Oberhaus an der Chancenverwertung.
  • Das sagen die Spieler der beiden Teams nach dem Klassiker im Letzigrund.

Gut gespielt und dennoch verloren. Aufsteiger GC wird bei der Rückkehr in die Super League kalt geduscht. Trotz zahlreicher Möglichkeiten muss sich der Neuling gegen den FC Basel mit 0:2 geschlagen geben.

Kann sich GC wieder in der Super League etablieren?

«Wir hatten viele Chancen und waren eigentlich die klar bessere Mannschaft», analysiert GC-Mittelfeldspieler Amir Abrashi nach dem Spiel. Sein Team müsse vorne mit dem Toreschiessen beginnen.

Dennoch sei er stolz auf die Mannschaft. «Wir spielen guten Fussball und darauf kann man aufbauen», so der Routinier.

Petar Pusic, Angreifer von GC, im Interview mit Nau.ch. - Nau.ch

Auch Teamkollege Petar Pusic hadert nach der bitteren Niederlage. «Das ist leider so im Fussball. Am Ende bringt es dir nichts, wenn du gut spielst und trotzdem die drei Punkte nicht holst.»

«Basel war brutal effizient»

Die Enttäuschung sei natürlich da, aber man könne aus dem Spiel auch positive Aspekte herausnehmen. «Wir können uns auf den weiteren Verlauf der Saison freuen», so Pusic.

Dominik Schmid, Mittelfeldspieler von GC, im Interview mit Nau.ch. - Nau.ch

Mittelfeldspieler Dominik Schmid bringt es auf den Punkt: «Basel war einfach brutal effizient, aber unter dem Strich haben wir ein super Spiel gemacht.»

FCB-Goalie Lindner sieht Steigerungspotential

Auf der anderen Seite startet der FCB mit einem Sieg in die neue Saison. Goalie Heinz Lindner zeigt gegen sein Ex-Team eine starke Leistung, ist vielfach gefordert.

Heinz Lindner, Torhüter des FC Basel, im Interview mit Nau.ch. - Nau.ch

Auf so eine Partie könne man aufbauen, meint der Österreicher. «Es war aber sicherlich nicht unser bestes Spiel, GC hat uns alles abverlangt.» Seine Mannschaft müsse mit dem Ball noch etwas cleverer und ruhiger spielen.

Sebastiano Esposito, Angreifer des FC Basel, im Interview. - Nau.ch
Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel1270529:1126
2.FC Zürich LogoFC Zürich1262429:2322
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1162328:1321
4.GC LogoGC1133519:1714
5.FC Lugano LogoFC Lugano1044213:1314
6.Servette LogoServette1135318:2412
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1236318:2712
8.FC Sion LogoFC Sion1135314:2412
9.FC Luzern LogoFC Luzern1114616:219
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport1116414:257

Mehr zum Thema:

Super League FC Basel GC