Der FC Zürich befindet sich nach der Trennung von Franco Foda auf Trainersuche. Wird es wieder Zeit für eine Lösung aus der Westschweiz?
FC Zürich
Welchen Trainer angelt sich Ancillo Canepa beim FC Zürich? - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Foda-Nachfolger gesucht: Wer wird der neue Trainer bei Meister FCZ?
  • Ein spannendes Gerücht: Ex-Nati-Spieler Fabio Celestini.
  • Er könnte die Tradition der erfolgreichen Romand-Coaches im Letzigrund fortsetzen.

Nach dem Cup-Aus gegen Lausanne reisst FCZ-Präsident Ancillo Canepa (69) der Geduldsfaden. Er trennt sich von Trainer-Missverständnis Franco Foda (56). Unter dem Deutschen liegt man nach acht Runden ohne Sieg auf dem neunten Platz.

FC Zürich
Franco Foda ist nicht mehr Trainer beim FC Zürich, für ihn übernimmt Genesio Colatrella interimistisch. - Keystone

Doch wer übernimmt beim FC Zürich das Traineramt? Vorerst ist es Genesio Colatrella (50), der von der U21 zum Interims-Coach befördert wird. Doch es ist durchaus möglich, dass im Letzigrund bald wieder mit französischem Akzent gecoacht wird.

Fabio Celestini
Fabio Celestini ist derzeit vereinslos. - Keystone

Fabio Celestini soll einer der Trainer sein, die beim FCZ als Foda-Nachfolge gehandelt werden. Der 46-Jährige ist nach seinem Abgang in Luzern seit November vereinslos. Mit den Innerschweizern holt er in der Saison zuvor den Cupsieg – Interims-Trainer Colatrella ist damals sein Assistent.

Fabio Celestini beim FC Zürich – würde das passen?

Sportlich könnte das durchaus passen, der 46-Jährige ist ein Fussball-Ästhet. Und er könnte die erfolgreiche Romand-Tradition beim kriselnden Meister fortsetzen.

FC Zürich
Lucien Favre holt mit dem FC Zürich gleich zwei Meistertitel.
FC Zürich
Mit Bernard Challandes sorgt der FCZ in der Königsklasse für Aufsehen.
FC Zürich
Gegen Ludovic Magnin und Lausanne fliegt der FCZ aus dem Cup. Diesen Wettbewerb gewann der Ex-Nati-Star mit den Zürchern.
FC Zürich
Sportchef Marinko Jurendic und Präsident Ancillo Canepa suchen einen neuen Trainer für den FC Zürich.
FC Zürich
Das Erbe von Meister-Coach André Breitenreiter wiegt aber schwer.

Denn: Unter Lucien Favre werden die Zürcher zwischen 2003 und 2007 zweimal Meister, holen einmal den Cup. Unter Bernard Challandes ist es ein Meistertitel und eine Kampagne in der Champions League, inklusive Sieg über Milan. Und mit Ludovic Magnin gelingt 2018 ein Cupsieg.

Ist es jetzt beim FCZ wieder an der Zeit für eine Romand-Lösung?

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1381429:828
2.Servette LogoServette1362516:1223
3.FC Sion LogoFC Sion1354420:2019
4.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1355324:2018
5.FC Basel LogoFC Basel1243518:1317
6.GC Zürich LogoGC Zürich1344525:2517
7.FC Luzern LogoFC Luzern1244420:1716
8.FC Lugano LogoFC Lugano1357119:2316
9.FC Winterthur LogoFC Winterthur1337310:2712
10.FC Zürich LogoFC Zürich130768:246

Mehr zum Thema:

Champions League Fabio Celestini Ancillo Canepa Ludovic Magnin Lucien Favre Trainer FC Zürich