20 der 22 SFL-Klubs haben in erster Instanz eine Lizenz für die kommende Saison erhalten. Nur Winterthur und dem FC Schaffhausen wird diese verweigert.
FC Winterthur
Für den FC Winterthur gibt es in erster Instanz keine Lizenz. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Winterthur und Schaffhausen erhalten in erster Instanz keine Lizenz.
  • Sie können bis am Mittwoch Rekurs bei der Swiss Football League einreichen.
Ad

Die Lizenzkommission der SFL hat 20 der 22 Teams die Lizenz für die Saison 2024/25 in erster Instanz erteilt. Hinzu kommen Etoile-Carouge und Rapperswil-Jona aus der Promotion League, welche damit in die Challenge League aufsteigen könnten.

Vorerst keine Spielberechtigung erhalten haben der FC Winterthur und der FC Schaffhausen. Ersterer hat laut SFL im Bereich Infrastruktur Kriterien nicht erfüllt. Beim FCS seien es finanzielle Gründe.

Beide Clubs können bis am Mittwoch Rekurs einreichen. Sowohl Winterthur als auch Schaffhausen haben bereits mitgeteilt, fristgerecht zu rekurrieren. Ob sie die Lizenz in zweiter Instanz erhalten, wird bis spätestens am 17. Mai entschieden.

Super League (24.05.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
BSC Young Boys Logo
33
19
6
8
67:32
65
2.
FC Lugano Logo
33
18
10
5
61:44
59
3.
Servette Logo
33
16
8
9
53:38
57
4.
FC St. Gallen Logo
33
14
11
8
53:44
50
5.
FC Winterthur Logo
33
13
10
10
55:56
49
6.
FC Zürich Logo
33
12
9
12
44:35
48
7.
FC Luzern Logo
33
12
13
8
41:46
44
8.
Lausanne-Sport Logo
33
10
13
10
43:48
40
9.
FC Basel Logo
33
11
15
7
41:51
40
10.
Yverdon Sport Logo
33
11
15
7
43:64
40
11.
Grasshopper Club Zürich Logo
33
8
19
6
35:45
30
12.
Stade-Lausanne-Ouchy Logo
33
5
20
8
33:66
23
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Challenge LeagueFC SchaffhausenLiga