Der FC Winterthur erkämpft sich bei Kantonsrivale FCZ einen Punkt. Nach der Pause muss Keeper Marvin Keller gleich mehrfach eingreifen.
Winti-Keeper Marvin Keller im Interview. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Zürich und der FC Winterthur trennen sich 0:0 unentschieden.
  • Winti-Goalie Marvin Keller ist zufrieden mit dem Punktgewinn.
  • Am Samstag (18 Uhr) empfängt die Rahmen-Elf den FC Lugano.
Ad

Der FC Winterthur bleibt in der Liga seit Ende Januar ohne Niederlage. Das Kantonsduell mit dem FCZ endet 0:0 unentschieden. Insbesondere die beiden Keeper können sich am Mittwochabend auszeichnen.

Winti-Goalie Marvin Keller sagt im Interview nach dem Remis: «Nach der Pause hat es mich einmal gebraucht.» Zürich habe nach Wiederbeginn Druck gemacht. «Gut haben wir das überstanden und den Punkt mitgenommen.»

Winti-Mittelfeldspieler Basil Stillhart im Interview. - Nau.ch

In der Schlussphase scheint es, als ob beide Teams mit dem Unentschieden leben können. «Wir haben schon noch auf eine Konterchance gewartet. Aber am Ende des Tages sind aufgrund der Tabellenlage natürlich beide zufrieden mit dem Punkt», so Keller.

Beendet der FC Winterthur die Saison in den Top-6?

Das sieht auch sein Teamkollege Basil Stillhart so. Er bewertet das Remis als «sehr wertvoll». «Jetzt haben wir sechs Punkte Vorsprung auf Luzern», erinnert der Mittelfeldspieler.

FCZ-Verteidiger Mirlind Kryeziu im Interview. - Nau.ch

Auf der anderen Seite zieht FCZ-Verteidiger Mirlind Kryeziu Parallelen zum Spiel gegen den FCB. «Wir wollten den Sieg unbedingt und am Ende hat es nicht geklappt.»

Der FC Winterthur sei hinten gut gestanden. «Es war schwierig, Räume zu finden», so Kryeziu. Sein Team müsse schneller spielen und mehr Flanken in den Strafraum bringen.

FCZ-Angreifer Antonio Marchesano im Interview. - Nau.ch

Angreifer Antonio Marchesano meint: «Das Unentschieden ist das gerechte Resultat, aber wir haben uns nicht so ein Spiel vorgestellt.» Es sei viel zu wenig gekommen vom FCZ. «Es ist schade, aber zufrieden sind wir auf jeden Fall nicht.»

Schon am Samstag geht es für die beiden Teams weiter. Der FC Winterthur empfängt zuhause den formstarken FC Lugano. Zürich reist zum Auswärtsspiel nach Genf.

Super League (16.04.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
BSC Young Boys Logo
32
18
6
8
65:31
62
2.
FC Lugano Logo
32
17
10
5
59:44
56
3.
Servette Logo
32
15
8
9
52:38
54
4.
FC Winterthur Logo
32
13
9
10
54:54
49
5.
FC Zürich Logo
32
12
8
12
44:34
48
6.
FC St. Gallen Logo
32
13
11
8
52:44
47
7.
FC Luzern Logo
32
12
13
7
40:45
43
8.
Lausanne-Sport Logo
32
10
12
10
43:46
40
9.
FC Basel Logo
32
11
15
6
40:50
39
10.
Yverdon Sport Logo
32
10
15
7
40:64
37
11.
Grasshopper Club Zürich Logo
32
8
18
6
35:44
30
12.
Stade-Lausanne-Ouchy Logo
32
5
19
8
33:63
23
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

FC LuganoLigaFC BaselFC Zürich