Kein Sieg im zweiten Spiel für den FC St.Gallen. Die Ostschweizer kassieren Zuhause gegen Luzern spät den Ausgleich zum 2:2.
FC St.Gallen
Boris Babic erzielt das 2:0 für den FC St.Gallen gegen Luzern. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Victor Ruiz und Boris Babic schiessen den FCSG im Kybunpark früh in Führung.
  • Für Luzern trifft Filip Ugrinic zum 1:2, Varol Tasar gleicht in der Nachspielzeit aus.
  • Gleich zwei Spieler fliegen bei der Cupfinal-Reprise vom Platz.

Dem FC St.Gallen muss einen späten Rückschlag gegen Luzern einstecken. Und verpasst die Revanche für den verlorenen Cupfinal!

Nach dem 2:1 in Lausanne kassieren die Ostschweizer bei ihrer Heimpremiere in der Nachspielzeit das 2:2 gegen den FC Luzern.

FC Luzern
Christian Gentner holt im zweiten Spiel beim FCL den ersten Punkt. - Keystone

FCL-Trainer Fabio Celestini muss bei seiner Aufstellung auf die verletzten Leistungsträger Marius Müller, Pascal Schürpf und Captain Dejan Sorgic verzichten.

Und diese Absenzen können die Innerschweizer zu Beginn nicht kompensieren. Schon nach 13 Minuten die Gäste mit 0:2 hinten – und das ist noch gnädig. Victor Ruiz und Boris Babic schiessen den FC St.Gallen verdient in Führung.

Kann der FCSG in dieser Saison wieder ganz oben mitspielen?

Elie Youan erweist dem FC St.Gallen einen Bärendienst

Es ist ein Spieler des FC St.Gallen, der den Gegner mit einer dämlichen Aktion wieder ins Spiel bringt. Bereits verwarnt leistet sich Angreifer Elie Youan eine dreiste Schwalbe – und fliegt nach 26 Minuten vom Platz!

FC St.Gallen
Elie Youan (rechts) fliegt früh vom Platz. - Keystone

Die Überzahl bringt Luzern zwar besser ins Spiel, aber sorgt nicht für Tore. Und nach 70 Minuten ist die personelle Situation auf dem Platz wieder ausgeglichen. Denn: Marvin Schulz fliegt nach einem Horror-Foul gegen Basil Stillhart zurecht vom Platz!

Die Szene sorgt für eine Rudelbildung und viel Emotionen. Minutenlang muss Schiri Adrien Jaccottet die Szenerie beruhigen, ehe das Spiel weiterläuft. Und dort nehmen die Innerschweizer das Spielgeschehen in die Hand.

FC St.Gallen
Nach diesem Foul fliegt Marvin Schulz vom Platz. - Keystone

Nach 82 Minuten ist es Filip Ugrinic, der mit seinem Treffer wieder für Spannung sorgt. Doch das Heimteam bleibt mit schnellen Kontern für Gefahr – vergibt die Entscheidung aber gleich mehrfach fahrlässig.

Und das wird bestraft: In der letzten von sechs Nachspielminuten gelingt Varol Tasar der Ausgleich für den FC Luzern.

Die 2. Runde in der Übersicht

Samstag
FC Zürich – Lausanne 3:1
YBGC 0:0

Sonntag
FC St.Gallen – FC Luzern 2:2
FC Basel – Sion 16.30 Uhr
Servette – Lugano 16.30 Uhr

Mehr zum Thema:

Fabio Celestini FC Zürich FC Basel Trainer GC BSC Young Boys FC St.Gallen FC Luzern