Der FC St.Gallen verliert einen weiteren Stammspieler. Miro Muheim wechselt leihweise in die 2. Bundesliga zum HSV. Die Hamburger besitzen eine Kaufoption.
FC St.Gallen
Miro Muheim verlässt den FC St.Gallen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Miro Muheim zieht es in die 2. Bundesliga.
  • Für eine Saison wird der Linksverteidiger an den Hamburger SV ausgeleiht.
  • Anschliessend könnte der 23-Jährige den FC St.Gallen definitiv verlassen.

Der nächste Stammspieler verlässt den FCSG. Wie von Nau.ch exklusiv angekündigt, wechselt Miro Muheim aus der Ostschweiz in die 2. Bundesliga zum HSV.

Zuvor wurde bereits Jordi Quintilla verabschiedet, er wird sich wohl dem FC Basel anschliessen.

Der Linksverteidiger stösst vorerst leihweise für ein Jahr zu den «Hanseaten». Der Hamburger SV besitzt aber eine Kaufoption auf eine definitive Übernahme.

Wird sich Miro Muheim beim HSV durchsetzen?

Im Vorfeld des Leihgeschäfts verlängerte der FC St.Gallen seinerseits Muheims Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

Über die Höhe der Leihsumme und der Option für die definitive Übernahme haben die beiden Klubs Stillschweigen vereinbart.

FC St.Gallen
Miro Muheim absolvierte für den FC St.Gallen 66 Pflichtspiele.
FC St.Gallen
Ihm gelingt der Sprung in die U21-Nati der Schweiz.
fc st.gallen
Nun wechselt der Zürcher in die 2. Bundesliga zum HSV.

Der 23-Jährige Zürcher stiess im Januar 2018 vom Nachwuchs des FC Chelsea zum FCSG. Seither absolvierte er für Grünweiss insgesamt 66 Pflichtspiele. In dieser Zeit schaffte er den Sprung in die U21-Nationalmannschaft.

Mehr zum Thema:

FC Chelsea Bundesliga FC Basel FC St.Gallen HSV