YB feiert auswärts beim FC Luzern einen Sieg in extremis. Der Berner Siegtreffer fällt erst in der 95. Minute durch den eingewechselten Nsame.
YB FC Luzern
Die Spieler von YB jubeln über das Tor zum 1:0 durch Meschack Elia (r.) im Spiel gegen Luzern. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Luzern unterliegt Leader YB wegen eines späten Gegentors.
  • Dem FCL wird dabei zweimal ein vermeintlicher Hands-Penalty verwehrt.
  • Die Berner vergrössern ihren Vorsprung in der Super League.

Auch ohne Trainer Raphael Wicky, der wegen einer Sperre auf der Tribüne sitzt, gewinnt YB. Beim 2:1 gegen den FC Luzern haben die Berner mehr vom Spiel, dürften sich aber nicht über einen Penaltypfiff beklagen. Der Siegtreffer fällt erst tief in der Nachspielzeit.

YB
YBs Trainer Raphael Wicky sucht seinen Platz auf der Tribüne, er sitzt eine Sperre ab und darf nicht auf der Trainerbank platznehmen. - keystone

Den besseren Start in die Partie erwischen die Gäste. Meschack Elia profitiert von einer abgelenkten Vorlage, welche er zum 1:0 in der 15. Minute verwertet. Doch die Luzerner lassen sich davon nicht beirren und gleichen in Person von Pascal Schürpf postwendend aus.

FC Luzern Super League
Luzerns Pascal Schürpf, Mitte, jubelt mit seinen Teamkollegen nach seinem Tor zum 1:1 im Spiel der Super League gegen YB. - keystone

Dann kommt es in der 23. Minute noch zu einer umstrittenen Szene. Nach einem Kopfball fliegt der Ball an die Hand von Verteidiger Camara, es müsste Penalty für den FC Luzern geben. Doch Esther Staublis Pfeife bleibt stumm – und auch der Video-Schiri belässt es bei diesem Entscheid.

YB bleibt Leader der Super League

Nach dem Seitenwechsel drückt YB auf den erneuten Führungstreffer. Doch dann fliegt der Ball in der 83. Minute erneut einem Berner an die Hand. Doch das vermeintliche Handspiel von Lewin Blum wird wieder nicht gehandet, weder von Staubli, noch vom VAR.

Wer wird Schweizer Meister?

Gegen Ende des Spiels kommt der FC Luzern noch zu zwei Topchancen, doch Von Ballmoos und Camara vereiteln diese. Und dann wird es für die Gastgeber noch bitterer, weil Joker Nsame in der 95. Minute zum 2:1 trifft und YB die drei Punkte sichert.

Die Resultate der Super League

Grasshoppers - FC Zürich 1:1
FC Basel - FC St. Gallen 3:2
FC Sion - FC Winterthur 1:3
FC Luzern - BSC YB 1:2
FC Lugano - Servette FC 1:0

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1381429:828
2.Servette LogoServette1362516:1223
3.FC Sion LogoFC Sion1354420:2019
4.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1355324:2018
5.FC Basel LogoFC Basel1243518:1317
6.GC Zürich LogoGC Zürich1344525:2517
7.FC Luzern LogoFC Luzern1244420:1716
8.FC Lugano LogoFC Lugano1357119:2316
9.FC Winterthur LogoFC Winterthur1337310:2712
10.FC Zürich LogoFC Zürich130768:246

Mehr zum Thema:

Raphael Wicky Super League Trainer