Morgen Samstag (18.15 Uhr) trifft der FC St. Gallen auf Vaduz. Nur ein Jahr nach dem Vize-Meistertitel geht es für die Ostschweizer jetzt um den Klassenerhalt.
FC St. Gallen
Findet der FC St. Gallen auf die Erfolgsspur zurück? - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Sechs Spieltage vor Schluss kämpft der FC St. Gallen noch um den Liga-Erhalt.
  • Nun kommt mit Vaduz ein direkter und formstarker Konkurrent in den Kybunpark.
  • Können die Ostschweizer ihre Sieglos-Serie endlich beenden?

Es scheint wie zwei Welten, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Nach 30 gespielten Runden in der Super League steht der amtierende Vizemeister FC St. Gallen auf dem enttäuschenden achten Rang, nur ein Punkt vor Vaduz auf dem Barrage-Platz.

Damit hätten nach der abgelaufenen Saison wohl nur wenige gerechnet.

Immerhin grüssten die Ostschweizer damals nach 30 Spieltagen von der Tabellenspitze. Und holten sich am Ende hinter YB den starken zweiten Platz.

Peter Zeidler
FCSG-Coach Peter Zeidler während der Partie gegen Lugano (0:2). - keystone

Statt Spitzenkampf heisst es nun also Abstiegskampf beim Team von Peter Zeidler. Morgen Samstag um 18.15 Uhr gastiert Vaduz im Kybunpark. Gewinnen die Liechtensteiner, rutscht der FCSG auf den neunten Platz ab – der Abstieg droht!

Der Druck steigt weiter, weil Schlusslicht Sion gestern in Genf 5:3 gewann. Sie liegen jetzt nur noch vier Punkte hinter St.Gallen.

Wer steigt direkt ab?

Dabei zeigt der FCSG in der Meisterschaft ansprechende und solide Leistungen. Und im Cup sind die Espen voll auf Erfolgskurs. Es winkt sogar der Cupfinal!

Den amtierenden Meister YB schaltet man zu Hause gleich mit 4:1 aus, Rekordmeister GC wird auswärts mit 2:1 besiegt. Nun steht nur noch Servette einer Final-Qualifikation im Weg.

FC St.Gallen
Vor rund zwei Wochen schaltete der FC St. Gallen YB im Cup-Achtelfinal aus. - keystone

Doch davon ist der FC St. Gallen noch weit entfernt – der Fokus liegt auf dem wichtigen Heimspiel gegen Vaduz. Die Verantwortlichen bleiben cool.

Die Zahlen zeigen aber: In der Liga warten die Espen seit mittlerweile acht Partien auf einen Dreier. Der letzte Sieg ist auf Ende Februar und dem 3:1 gegen Basel datiert.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys36252974:2984
2.FC Basel LogoFC Basel361513860:5353
3.Servette LogoServette361414845:5650
4.FC Lugano LogoFC Lugano3612111340:4249
5.FC Luzern LogoFC Luzern3612141062:5946
6.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport3612141052:5546
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen3611141145:4844
8.FC Zürich LogoFC Zürich3611151053:5743
9.FC Sion LogoFC Sion368141448:5838
10.FC Vaduz LogoFC Vaduz36918936:5836

Mehr zum Thema:

Peter Zeidler Super League Liga GC BSC Young Boys FC St.Gallen