Ein souveräner Auftritt der Ostschweizer endet in einem 4:1-Sieg im Waadtland. Lausanne kommt weiterhin nicht vom Fleck.
Cedric Itten (rechts) und seine Teamkollegen zeigen ein starkes Spiel.
Cedric Itten (rechts) und seine Teamkollegen zeigen ein starkes Spiel. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC St. Gallen ist in Form und gewinnt in Lausanne mit 4:1.
  • Es ist der vierte Sieg in Serie für die Ostschweizer.

Bereits nach sechs Minuten bringt Basel-Leihgabe Itten die Ostschweizer in Führung. Die St. Galler drücken weiterhin aufs Tempo und erhöhen nach 34 Minuten auf 2:0 – Ben Khalifa trifft per Hacke! Die Pausenführung für das Team von Trainer Giorgio Contini ist verdient.

Nach 54 Minuten will Fabio Celestini auf Seiten der Waadtländer neuen Schwung bringen und wechselt mit Schmid und Zeqiri frische Kräfte ein. Doch die Massnahme bringt nicht den gewünschten Effekt: Alain Wiss erhöht per Kopf auf 3:0 (59.). In der 69. Minute bringt Alexandre Pasche die Hoffnung für die Lausanner zurück und erzielt den Anschlusstreffer zum 1:3 aus Sicht des Heimteams. Doch die Hoffnung hält nur knapp zehn Minuten: Kukuruzovic wird von Itten herrlich bedient und macht mit dem 4:1 den Deckel drauf. Es ist der vierte Sieg in Serie für die Ostschweizer – für Lausanne kommt es hingegen knüppeldick: Seit Mitte Dezmber wartet man auf einen Sieg und kann morgen vom FC Thun in der Tabelle überholt werden.

Die weiteren Resultate
FC Zürich - FC Lugano 3:0

So geht es weiter
Sonntag (16 Uhr)
YB - GC
FC Luzern - FC Basel
FC Sion - FC Thun

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

FC Thun Berner OberlandGiorgio ContiniFabio Celestini