Deutschland ist an der WM 2022 unter Druck. Gegen Costa Rica muss ein Sieg her. Hansi Flick möchte aber auch bei einem allfälligen Vorrunden-Out Coach bleiben.
wm 2022
Rücktritt ist kein Thema für Bundestrainer Hansi Flick bei der Presskonferenz. - Federico Gambarini/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Rücktritt ist für Hansi Flick kein Thema.
  • Der DFB-Coach sagt vor den Costa-Rica-Spiel: «Ich habe einen Vertrag bis 2024.»

Bundestrainer Hansi Flick hat sich vor dem entscheidenden Gruppenspiel bei der Fussball-WM in Katar gegen Costa Rica nicht in die Karten schauen lassen.

«Netter Versuch», antwortete Flick in der Pressekonferenz auf die Frage, ob zum Beispiel der beim 1:1 gegen Spanien als Joker erfolgreiche Stürmer Niclas Füllkrug am Donnerstag von Beginn an spielen werde. «Das werden wir sehen.»

Was hingegen klar sei: Auch im Fall des Ausscheidens in der WM-Vorrunde denke er nicht an einen Rücktritt. «Das kann ich bestätigen, von meiner Seite – ich weiss nicht, was sonst noch so kommt», sagte Flick.

«Ich habe Vertrag bis 2024, ich freue mich auf die Heim-EM, aber das ist noch lange hin.» Die DFB-Auswahl braucht einen Sieg gegen Costa Rica, um das Achtelfinale der Fussball-Endrunde in Katar zu erreichen.

Deutschland muss gewinnen

Auch aufgrund der Gruppenkonstellation – Deutschland ist mit bislang einem Punkt Letzter hinter Spanien (4), Japan (3) und Costa Rica (3) – gehe er «sehr stark» von einer defensiven Ausrichtung der Mittelamerikaner aus. Costa Rica könnte ein Remis zum Einzug in die K.o.-Runde genügen.

«Wir wollen das Spiel natürlich gerne früh klar machen, um auch etwas Druck auf die andere Partie auszuüben, aber wir wissen, dass es schwer wird, gegen eine sehr defensive Mannschaft», sagte Flick.

Schiedsrichterin Stéphanie Frappart vertraut Flick bei deren historischem Einsatz im Deutschland-Spiel gegen Costa Rica zu «100 Prozent». Er sei der Meinung, «sie hat es verdient aufgrund ihrer Leistung», sagte der Bundestrainer. Die Französin Frappart wird als erste Frau ein Spiel bei einer Männer-WM leiten. «Wir freuen uns auf dieses Spiel, und ich hoffe, dass sie sich auch auf dieses Spiel freut», sagte Flick.

Mehr zum Thema:

DFBWM 2022