Werder Bremens Offensivspieler Maximilian Eggestein will sich seinen Optimismus trotz immer wieder neuer Rückschläge in dieser Saison nicht nehmen lassen.
Werders Maximilian Eggestein (l) jubelt mit Milot Rashica über einen Treffer. Foto: Matthias Balk/dpa
Werders Maximilian Eggestein (l) jubelt mit Milot Rashica über einen Treffer. Foto: Matthias Balk/dpa - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der abstiegsbedrohte Fussball-Bundesligist hat in dieser Saison mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen - vor allem in der Defensive.

«In Selbstmitleid zu verfallen, hilft nicht weiter», sagte der 23-Jährige in einem Interview der «Deichstube». «Wenn wir richtig mit den Rückschlägen umgehen, schweissen sie uns nur noch enger zusammen.»

Der abstiegsbedrohte Fussball-Bundesligist hat in dieser Saison mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen - vor allem in der Defensive. Erst am vergangenen Samstag zog sich Winter-Neuzugang und Abwehrspieler Kevin Vogt beim 1:0-Sieg in Düsseldorf kurz vor Schluss eine Gehirnerschütterung zu. Selbst Trainer Florian Kohfeldt war zuletzt verletzt und konnte die Übungseinheiten nicht leiten. Der 37-Jährige stand heute nach seiner Pause erstmals wieder auf dem Trainingsplatz.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Trainer