Der 1. FC Union hat die Generalprobe für den Pflichtspielstart 2021/22 gewonnen.
Unions Timo Baumgartl jubelt nach seinem Treffer zum 2:1. Foto: Andreas Gora/dpa
Unions Timo Baumgartl jubelt nach seinem Treffer zum 2:1. Foto: Andreas Gora/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Spanier, Tabellenzehnter der vergangenen Saison, waren durch Alex Berenguer in der 31.

Der Berliner Fussball-Bundesligist besiegte in einem Testspiel den spanischen Erstligisten Athletic Bilbao etwas glücklich mit 2:1 (0:1). Die Partie vor 8000 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei war für Trainer Urs Fischer die letzte Gelegenheit, vor der ersten DFB-Pokalrunde am 8. August beim Drittligisten Türkgücü München einige personelle und taktische Varianten auszuprobieren. Union blieb in allen fünf Vorbereitungsspielen ungeschlagen.

Die Spanier, Tabellenzehnter der vergangenen Saison, waren durch Alex Berenguer in der 31. Minute in Führung gegangen. Auch weil Bilbao einige Gelegenheiten ausliess, konnte Union die Partie in der zweiten Hälfte durch Treffer der eingewechselten Zugänge Genki Haraguchi (71.) und Timo Baumgartl (81.) noch drehen.

In der Startelf bot Trainer Urs Fischer mit Rani Khedira, Andreas Voglsammer, Taiwo Awoniyi und Tymoteusz Puchacz vier der insgesamt elf Neuverpflichtungen auf. Der neue Torwart Frederik Rönnow kam im zweiten Abschnitt zu seinem Debüt im Union-Trikot. Nach über einjähriger Verletzungspause feierte Angreifer Anthony Ujah in der Schlussphase sein Comeback.

Die nach dem Ausscheiden der deutschen Olympia-Auswahl inzwischen aus Tokio zurückgekehrten Angreifer Max Kruse und Cedric Teuchert waren bei der offiziellen Vorstellung der Profis, Trainer und Betreuer vor dem Spiel zwar dabei. Zum Einsatz kam das Duo wegen der Reisestrapazen aber nicht.

Mehr zum Thema:

Athletic Bilbao Urs Fischer Trainer Stadion Olympia 2021 DFB