In diesem Jahr wird in der Ukraine kein Fussballmeister gekürt. Die Clubs haben einstimmig entschieden, dass die Saison wegen dem Krieg abgebrochen wird.
Ukraine Krieg
Schachtar-Spieler (l) betreten für ein Benefizspiel gegen Olympiakos Piräus den Rasen. Die Saison in der Ukraine ist abgebrochen worden. - Yorgos Karahalis/AP/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • 2022 gibt es in der Ukraine keinen Fussballmeister.
  • Schachtar Donezk führte beim Abbruch knapp vor Dynamo Kiew.

Die ukrainische Premjer Liha bricht ihre laufende Saison wegen des russischen Angriffskriegs ab. Im Jahr 2022 wird es deshalb keinen Fussballmeister geben. Alle 16 Vereine der höchsten Spielklasse hätten dieser Entscheidung zugestimmt, teilte die UPL mit.

Ukraine Krieg
Schachtar Donezk hat wegen dem Ukraine-Krieg eine ungewisse Zukunft vor sich. - keystone

Der Tabellenstand vom 24. Februar sei damit der endgültige der Saison 2021/22. Nach 18 Spieltagen hatte Serienmeister Schachtar Donezk (47 Punkte) vor Dynamo Kiew (45) geführt.

Saison seit Kriegsbeginn unterbrochen

Wenige Stunden nach dem Angriff russischer Truppen auf die Ukraine am 24. Februar hatte der ukrainische Fussball-Verband UAF den Spielbetrieb der ersten Liga ausgesetzt. Ursprünglich sollte die Winterpause der Premjer Liha am 25. Februar mit dem Spiel des Abstiegskandidaten FK Minaj gegen den Tabellenvierten Sorja Luhansk beendet werden.

Ukraine Krieg
Dynamo Kiew trat für ein Benefizspiel beim BVB an. - dpa

«Aufgrund der Verhängung des Kriegsrechts in der Ukraine wurde die ukrainische Meisterschaft ausgesetzt.» So hatte die UAF ihre Entscheidung vor gut zwei Monaten begründet.

Clubs wie Sorja Luhansk oder Schachtar Donezk kommen aus von pro-russischen Separatisten kontrollierten Gebieten der Ostukraine. Diese Teams trainieren bereits seit 2014 nicht mehr in ihrer Heimat.

Mehr zum Thema:

Dynamo Kiew Ukraine Krieg Krieg Liga