Atletico Madrid hat vor dem Endspurt um die Meisterschaft wieder die Führung übernommen. Barcelona setzt sich dank eines Sieges gegen Getafe knapp vor Sevilla.
Barcelonas Lionel Messi wird nach seinem zweiten Tor herzlich umarmt. Foto: Joan Monfort/AP/dpa
Barcelonas Lionel Messi wird nach seinem zweiten Tor herzlich umarmt. Foto: Joan Monfort/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Atlético führt nach dem 32. Spieltag die Tabelle in der spanischen Liga an.
  • Barcelona überholt den FC Sevilla und übernimmt den dritten Platz.
  • Beim 5:2-Sieg gegen Getafe traf Superstar Lionel Messi gleich doppelt.

Durch einen 5:2 (3:1)-Heimsieg gegen Getafe verdrängte der FC Barcelona mit nunmehr 68 Zählern den FC Sevilla (67) von Platz drei. Superstar Lionel Messi (8./33. Minute) traf zweimal vor der Pause; dazu kam ein Eigentor der Gäste durch Sofian Chakla (28.).

Ronald Araujo (87.) und Antoine Griezmann (90.+3 Minute/Foulelfmeter) sorgten spät noch für ein standesgemässes Ergebnis. Getafe glich zunächst durch ein Eigentor von Clement Lenglet zum 1:1 aus (12.), der eingewechselte Enes Ünal traf per Foulelfmeter (69.).

Auch Atlético Madrid war siegreich. Einen Tag nach dem 3:0 von Real Madrid in Cadiz gewann die Mannschaft von Trainer Diego Simeone mit 2:0 (1:0) gegen SD Huesca. Die Tore für den zehnmaligen Meister gegen den Abstiegskandidaten erzielten Angel Correa (39. Minute) und Yannick Carrasco (80.). Beide hatten auch schon am vorigen Sonntag beim 5:0 gegen SD Eibar getroffen.

Atlético führt nach dem 32. Spieltag mit 73 Punkten vor dem Lokalrivalen Real (70).

Mehr zum Thema:

Antoine Griezmann Atletico Madrid FC Barcelona Lionel Messi Real Madrid FC Sevilla Trainer