Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 hat den Österreicher Reinhold Ranftl für das Projekt Neuanfang in Liga zwei verpflichtet.
Wechselt von Linz auf Schalke: Reinhold Ranftl (r). Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa
Wechselt von Linz auf Schalke: Reinhold Ranftl (r). Foto: Adam Davy/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Weitere Transfers stehen laut Schröder erst an, wenn Spieler abgegeben werden.

Der 29-jährige für die rechte Seite kommt vom österreichischen Bundesligistin Linzer ASK. Das teilte der Revierclub mit. Es handele sich um einen Profi mit Erfahrung und Dynamik, sagte Sportdirektor Rouven Schröder. Er bezeichnete den sechsten Sommer-Zugang als «wichtigen Baustein». Ranftl soll für die Königsblauen als Rechtsverteidiger auflaufen. «Er schrubbt die ganze rechte Seite rauf und runter.» Ranftl habe einen Vertrag für drei Jahre unterschrieben. Zu einer möglichen Ablösesumme wurden keine Angaben gemacht.

Weitere Transfers stehen laut Schröder erst an, wenn Spieler abgegeben werden. «Wir haben 30 Spieler im Kader», sagte Schröder. Diese Zahl solle nicht überschritten werden. Als mögliche Abgänge bei dem finanziell angeschlagenen Club werden etwa Suat Serdar und Mark Uth gehandelt.

Für die Position des Linksverteidigers hatte Schalke zuletzt Thomas Ouwejan vom AZ Alkmaar ausgeliehen. Zuvor waren schon Stürmer Simon Terodde (Hamburger SV), die Mittelfeldspieler Danny Latza (Mainz 05) und Victor Palsson (Darmstadt 98) sowie Innenverteidiger Marcin Kaminski (VfB Stuttgart) verpflichtet worden.

Mehr zum Thema:

Bundesliga Liga Schalke