Sportvorstand Hasan Salihamidzic vom FC Bayern München hat nach der Champions-League-Auslosung den Einzug ins Achtelfinale zum ersten Münchner Etappenziel erklärt.
Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist mit der Auslosung zur Champions-League-Gruppenphase zufrieden. Foto: Bernd Thissen/dpa
Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic ist mit der Auslosung zur Champions-League-Gruppenphase zufrieden. Foto: Bernd Thissen/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • «Wir wollen die Gruppe schaffen und auch Erster werden.

Der deutsche Fussball-Meister trifft in Gruppe E auf den FC Barcelona, Benfica Lissabon und Dynamo Kiew. Das ergab die Auslosung in Istanbul.

«Wir wollen die Gruppe schaffen und auch Erster werden. Wir haben grosse Ziele in der Champions League», sagte Salihamidzic. Grösster Konkurrent bleibt für ihn auch ohne Weltstar Lionel Messi der FC Barelona, den die Bayern auf dem Weg zum Titelgewinn 2020 beim Finalturnier in Lissabon im Viertelfinale mit 8:2 besiegt hatten.

«Barcelona hat Lionel Messi verloren. Das ist natürlich eine andere Mannschaft ohne Messi. Aber die haben gute Spieler in ihren Reihen. Das wird ein schönes Duell», sagte Salihamidzic. Benfica Lissabon sei «ein Traditionsclub, ein klangvoller Name und ein richtig guter Club. Das ist eine interessante Aufgabe.» Auch Kiew dürfe man «nicht unterschätzen», kommentierte der Münchner Sportvorstand.

Mehr zum Thema:

Bayern München Champions League Benfica Lissabon Lionel Messi Dynamo Kiew FC Barcelona