Beim Liebesbeweis von knapp 64.000 Fussball-Fans schossen selbst dem so erfahrenen Claudio Ranieri Tränen in die Augen.
Trainer-Legende Claudio Ranieri bedankt sich bei den Fans.
Trainer-Legende Claudio Ranieri bedankt sich bei den Fans. - Massimo Insabato/Mondadori Portfolio via ZUMA/dpa

Als Ehrengast verfolgte der 70-Jährige das Halbfinal-Rückspiel der Conference League zwischen dem AS Rom und Leicester City (1:0), als er am Donnerstagabend auf der Stadionleinwand gross eingeblendet wird. Die Fans beider Teams, bei denen der gebürtige Römer jeweils Coach war, standen spontan auf und applaudierten dem sichtlich überraschten Trainer. Dieser erhob sich schliesslich kurz und winkte gerührt.

Seit Ende der 1980er Jahre war Ranieri als Coach in Italien, Spanien, England, Frankreich und Griechenland aktiv. Seinen grössten Erfolg feierte er dabei just mit Leicester beim sensationellen Titelgewinn in der Premier League 2015/16. Die Roma trainierte er zweimal, von 2009 bis 2011 und im Saisonfinale 2019. Zuletzt war er Coach beim FC Watford in der ersten englischen Liga, musste dort im Januar nach nur 16 enttäuschenden Wochen im Abstiegskampf aber schon wieder gehen.

Mehr zum Thema:

Leicester City Premier League FC Watford Trainer AS Rom Liga