Nach acht Jahren bei Bayern München schnürt Robert Lewandowski seine Fussballschuhe nun für den FC Barcelona. Dafür kriegt der Pole einen ordentlichen Batzen.
Robert Lewandowski
Robert Lewandowski geht jetzt für den FC Barcelona auf Torejagd. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach langem Hin und Her kommt der Barça-Transfer von Robert Lewandowski zustande.
  • Englische Medien veröffentlichen eine Gehalts-Liste der Katalanen.
  • Der Angreifer soll bei seinem neuen Club knapp 200'000 Franken verdienen – pro Woche.

Der FC Barcelona ist finanziell arg gebeutelt. Der Schuldenberg ist mittlerweile weit über eine Milliarde Franken angestiegen. Dennoch schlägt der Club in diesem Transfer-Fenster ordentlich zu. Der Verkauf von TV- und Marken-Rechten machts möglich.

Wird Robert Lewandowski Torschützenkönig in La Liga?

Prominentester Neuzugang ist Robert Lewandowski. Nach wochenlangem Hin und Her verlässt der Torjäger die Bayern und wechselt nach Spanien.

Robert Lewandowski
Robert Lewandowski beim Training des FC Barcelona. - dpa

Klar ist: Ein Spieler seines Kalibers kommt nicht umsonst. In München soll Lewa umgerechnet über 20 Millionen Franken brutto verdient haben. Schon vor Wochen wird klar, dass er bei Barça wohl Einbussen bezüglich seinem Gehalt eingehen müsste.

Platz sieben auf Lohn-Liste

Die englische Zeitung «The Sun» hat nun eine Lohn-Liste des FC Barcelona veröffentlicht. Demnach soll Robert Lewandowski bei der «Blaugrana» gut 190'000 Franken netto verdienen – pro Woche. Damit rangiert er mannschaftsintern auf Platz sieben.

Robert Lewandowski
Robert Lewandowski kam bereits für Barça zum Einsatz.
Robert Lewandowski
Ein Tor ist dem Polen bisher nicht gelungen.
Robert Lewandowski
Lewa soll bei den Katalanen rund 190'000 Franken pro Woche verdienen.
dembélé
Top-Verdiener des Teams ist gemäss englischen Medien der Franzose Ousmane Dembélé.
Ousame Dembélé
Am 13. August startet der FC Barcelona in die neue Saison.

Zum Vergleich: Flügelspieler Ousmane Dembélé (25) kassiert gemäss dieser Liste wöchentlich über 300'000 Franken. Ähnlich viel überweist Barça Captain Sergio Busquets.

Am 13. August startet Barcelona mit einem Heimspiel gegen Rayo Vallecano in die neue Saison. In der Vorbereitung ist Neuzugang Lewandowski noch ohne Torerfolg geblieben. Womöglich ändert sich das ja im ersten Ernstkampf.

Mehr zum Thema:

Ousmane Dembélé Bayern München FC Barcelona Franken Verkauf Robert Lewandowski