Für Manuel Neuer ist das Länderspiel gegen Italien kein Privat-Duell mit seinem Torwart-Konkurrenten Gianluigi Donnarumma.
Manuel Neuer wird im Tor der DFB-Elf gegen Italien stehen.
Manuel Neuer wird im Tor der DFB-Elf gegen Italien stehen. - Christian Charisius/dpa

«Es geht nicht um einen Vergleich zwischen Gigi und mir», sagte der deutsche Fussball-Nationaltorwart vor der Nations-League-Partie am Dienstag (20.45 Uhr/ZDF) in Mönchengladbach. Es gebe - auch in Deutschland - noch viele sehr gute Torhüter, meinte der 36 Jahre alte Neuer vor dem Aufeinandertreffen mit dem 13 Jahre jüngeren Italiener.

Donnarumma hatte beim EM-Titelgewinn mit Italien vor einem Jahr überzeugt und galt als potenziell bester Torhüter der Welt. Zuletzt hatten unter anderen Bundestrainer Hansi Flick und DFB-Direktor Oliver Bierhoff den DFB-Schlussmann Neuer als besten Torhüter bezeichnet.

Neuer wollte sich erneut nicht auf einen Zeitpunkt für sein Karriereende festlegen. «Ich möchte mich nicht über den Rasen schleppen und wenn ich gesund bin, wird man sehen, wie lange es sein wird», sagte der deutsche Rekordtorwart, der am Dienstag sein 113. Länderspiel bestreiten wird. Beim FC Bayern München hat Neuer seinen Vertrag kürzlich bis 2024 verlängert. Zuletzt hatte er betont, gerne auch noch die Heim-EM im gleichen Jahr bestreiten zu wollen.

Mehr zum Thema:

Bayern München Manuel Neuer DFB