Der SSC Neapel setzt seinen Traumstart in der italienischen Serie A fort.
Victor Osimhen (r) schoss Neapel in Genua in Führung. Foto: Tano Pecoraro/LaPresse via ZUMA Press/dpa
Victor Osimhen (r) schoss Neapel in Genua in Führung. Foto: Tano Pecoraro/LaPresse via ZUMA Press/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • So gut war der Fussball-Erstligist aus Süditalien letztmals 2017 gestartet.

Der frühere UEFA-Pokalsieger holte mit dem souveränen 4:0 (2:0) bei Sampdoria Genua den fünften Sieg im fünften Spiel und führt damit weiter die Tabelle an.

So gut war der Fussball-Erstligist aus Süditalien letztmals 2017 gestartet. Zweimal Victor Osimhen (10. und 50. Minute) sowie Fabian (39.) und Piotr Zielinski (59.) schossen den Sieg heraus.

Neapel wartet seit 1990 auf seine dritte Meisterschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Team die Champions-League-Qualifikation verpasst. Seit dieser Spielzeit ist Luciano Spalletti neuer Trainer.

Mehr zum Thema:

Sampdoria Genua SSC Neapel Trainer Serie A