Nach dem Ausfall von Marco Reus für die anstehenden Länderspiele in der Nations League hat Hansi Flick Benjamin Henrichs von RB Leipzig nachnominiert.
Leipzigs Benjamin Henrichs wurde für die anstehenden Spiele in der Nations League nachnominiert.
Leipzigs Benjamin Henrichs wurde für die anstehenden Spiele in der Nations League nachnominiert. - Jan Woitas/dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Für die Reus-Position im offensiven Mittelfeld hat Bundestrainer Flick für die Partien am Freitag in Leipzig gegen Ungarn und drei Tage später in Wembley gegen England mehrere Kandidaten in seinem nun wieder 24 Spieler umfassenden Kader.

Das teilte der Deutsche Fussball-Bund mit. Der 25 Jahre alte Henrichs ist eher eine Alternative als Aussenverteidiger.

Für die Reus-Position im offensiven Mittelfeld hat Bundestrainer Flick für die Partien am Freitag in Leipzig gegen Ungarn und drei Tage später in Wembley gegen England mehrere Kandidaten in seinem nun wieder 24 Spieler umfassenden Kader.

Reus hatte sich am Samstag im Derby gegen Schalke 04 einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen und wird etwa drei Wochen fehlen. Die WM-Teilnahme des 33-Jährigen ist nach Aussage von BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl nicht in Gefahr. Flick hatte die September-Länderspiele als Generalprobe für das Turnier in Katar vom 20. November bis 18. Dezember bezeichnet.

Die DFB-Auswahl geht als Tabellenzweiter mit einem Punkt Rückstand auf Ungarn in die letzten Gruppenspiele der Nations League. Mit zwei Siegen wären Platz eins und die Teilnahme am von Flick als Ziel ausgegebenen Finalturnier im Juni 2023 sicher. Der Bundestrainer versammelt seinen Kader am Montagmittag im Teamhotel in Gravenbruch. Die Trainingseinheiten werden bis zum Donnerstag erstmals auf dem neuen Akademiegelände des DFB in Frankfurt stattfinden.

Mehr zum Thema:

Nations League RB Leipzig Marco Reus Schalke DFB BVB