Nach seinem ersten Tor für Borussia Dortmund stürmte Anthony Modeste direkt auf Trainer Edin Terzic zu.
Anthony Modeste (M) ist nach seinem Treffer zum 1:0 zur Seitenlinie gelaufen und jubelt mit BVB-Trainer Edin Terzic (l) und Nico Schlotterbeck (r).
Anthony Modeste (M) ist nach seinem Treffer zum 1:0 zur Seitenlinie gelaufen und jubelt mit BVB-Trainer Edin Terzic (l) und Nico Schlotterbeck (r). - Soeren Stache/dpa

Arm in Arm jubelte der Franzose mit Terzic über sein Kopfballtor zum 1:0-Siegtreffer (32. Minute) bei Hertha BSC.

«Der Trainer hat gemerkt, dass ich die letzte Zeit so viel auf den Deckel bekommen habe, und der Trainer war immer hinter mir und hat mich immer unterstützt», erklärte der 34-Jährige im Anschluss beim TV-Sender Sky. «Ich wollte mich einfach bedanken.»

Modeste hatte nach einer Flanke von Salih Özcan per Kopf seinen Premierentreffer erzielt. Beide waren vom 1. FC Köln zum BVB gewechselt. «Heute haben sie mir mehr Futter gegeben. Und wenn der Stürmer Bälle bekommt, ist es einfach für ihn», sagte Modeste.

Mehr zum Thema:

BVB 1. FC Köln Trainer