Der frühere Hamburger Bundesliga-Profi Vincent Kompany ist nach Medien-Informationen der Ersatz-Kandidat für den Trainer-Posten beim Fussball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.
Vincent Kompany trainiert seit 2020 den RSC Anderlecht.
Vincent Kompany trainiert seit 2020 den RSC Anderlecht. - Virginie Lefour/BELGA/dpa/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Für den Fall, dass die Einigung noch platzt, soll laut der «Bild»-Zeitung der Belgier Kompany geholt werden.

Der Schweizer Lucien Favre, der die Gladbacher bereits von 2011 bis 2015 trainierte, wird seit Tagen als Favorit gehandelt. Angeblich ist sein Vertrag schon grundsätzlich ausgehandelt.

Für den Fall, dass die Einigung noch platzt, soll laut der «Bild»-Zeitung der Belgier Kompany geholt werden. Der 36-Jährige spielte von 2006 bis 2008 für den Hamburger SV, danach elf Jahre für Manchester City. Seit 2020 trainiert er seinen Heimatclub RSC Anderlecht, wo er noch einen Vertrag bis 2024 hat.

An Kompany soll allerdings auch der englische Erstliga-Absteiger FC Burnley interessiert sein. Nach einem Bericht des «Guardian» soll er dort sogar dicht vor der Vertragsunterschrift stehen.

Mehr zum Thema:

Borussia Mönchengladbach Manchester City RSC Anderlecht Lucien Favre HSV Bundesliga FC Burnley Trainer