Der BVB will Nati-Verteidiger Manuel Akanji offenbar unbedingt langfristig halten. Dafür sind die Dortmunder demnach bereit, tief in die Tasche zu greifen.
Manuel Akanji BVB
Kommt Akanji (r.) wirds für die Gegner ungemütlich. Der BVB will noch lange auf seine Qualitäten zählen können. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Borussia Dortmund will offenbar vorzeitig mit Manuel Akanji (26) verlängern.
  • Dafür wird dem Nati-Verteidiger vom BVB ein echtes Monster-Gehalt geboten.
  • Ausserdem soll Erling Haaland mit einer Gehalts-Verdoppelung zum Bleiben bewegt werden.

Schon seit dreieinhalb Jahren steht Manuel Akanji bei Borussia Dortmund unter Vertrag. In dieser Zeit war der Schweizer eigentlich stets Stammspieler – wenn auch nicht immer unumstritten. Mittlerweile ist der 26-Jährige aber der stabilste Innenverteidiger beim BVB.

Marco Rose
Manuel Akanji (l.) ist auch unter dem neuen Trainer Marco Rose (r.) unumstritten. - Keystone

So kommt es nun auch, dass die Dortmunder den bis 2023 laufenden Vertrag mit dem Schweizer offenbar vorzeitig verlängern wollen. Laut dem Sport-1-Podcast «Die Dortmunder Woche» wird Manuel Akanji eine saftige Lohnerhöhung geboten.

Akanji in Spitzenriege – Haaland bald Topverdiener

Wenn er verlängert, soll der Schweizer umgerechnet rund zehn Millionen Franken jährlich verdienen. Damit würde er mannschaftsintern zu den absoluten Spitzenverdienern aufsteigen.

Sein Gehalt würde sogar das aktuelle von Top-Star Erling Haaland übersteigen. Doch auch dieser könnte in eine ganz neue Dimension vorstossen. Laut «Bild» winkt dem Norweger bei einem Verbleib in der nächsten Saison eine Gehaltsverdoppelung auf fast 17 Millionen Franken.

Erling Haaland
In der kommenden Saison könnte Erling Haaland in völlig neue BVB-Gehaltsdimensionen vorstossen.
Borussia Dortmund
Aktuell ist offenbar Kapitän Marco Reus der BVB-Topverdiener.
Manuel Akanji
Manuel Akanji wäre bei einer Vertragsverlängerung auch einer der Topverdiener beim BVB.

Damit würde der 21-Jährige im Gehalts-Ranking beim BVB die Spitzenposition von Marco Reus deutlich übernehmen. Der Bundesliga-Zweite ist offenbar dazu bereit, viel Geld in die Hand zu nehmen, um ihre besten Spieler zu halten.

Manuel Akanji soll von Premier League träumen

Trotzdem ist sowohl bei Erling Haaland als auch bei Manuel Akanji völlig offen, ob sie das Angebot überhaupt annehmen. Der Norweger gehört bekanntermassen zu den heissesten Eisen auf dem Markt und besitzt im Sommer eine Ausstiegsklausel.

Finden Sie, dass Manuel Akanji beim BVB verlängern sollte?

Akanji soll sich in Dortmund zwar sehr wohl fühlen. Allerdings wäre er schon bei Ende seines aktuellen Vertrags 2023 beinahe 28-jährig und hätte fünf Saisons in Dortmund hinter sich. Allerdings soll der Nati-Verteidiger davon träumen, dereinst in der Premier League zu spielen.

Manuel Akanji
In der letzten Saison gewann Manuel Akanji den DFB-Pokal. Geht er noch länger in Dortmund auf Trophäenjagd? - Keystone

Andererseits ist Akanji in Dortmund bei einem internationalen Top-Club gesetzt und geniesst ein hohes Standing. Die Verantwortlichen unterstreichen ihre Wertschätzung zudem mit dem Mega-Gehalt. Es bleibt spannend.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München18143157:1843
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund19135149:2940
3.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim1895438:2731
4.SC Freiburg LogoSC Freiburg1985631:2330
5.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen1885542:3029
6.1. FC Köln Logo1. FC Köln1874730:2828
7.Union Berlin LogoUnion Berlin1874725:2328
8.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt1875629:2727
9.RB Leipzig LogoRB Leipzig1877434:2325
10.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 051878326:2124
11.VFL Bochum LogoVFL Bochum1879217:2623
12.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach1868424:3322
13.Hertha Berlin LogoHertha Berlin1869321:3821
14.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg18610217:3020
15.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart1848622:3118
16.FC Augsburg LogoFC Augsburg1848618:2918
17.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld1837816:2417
18.SpVgg Greuther Fürth LogoSpVgg Greuther Fürth18114313:496

Mehr zum Thema:

Premier League Marco Reus Bundesliga Franken Manuel Akanji BVB