Um den Ex-BVB-Trainer Lucien Favre rankten sich zuletzt einige Gerüchte. Nun erklärt er jedoch: Er will aktuell keine neue Mannschaft trainieren.
Lucien Favre
Lucien Favre musste im Dezember 2020 bei Borussia Dortmund gehen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Lucien Favre wurde als möglicher neuer Trainer von Girondins Bordeaux diskutiert.
  • Nun setzt der ehemalige Dortmund-Trainer den Gerüchten jedoch ein Ende.
  • Er geniesse aktuell seine Auszeit und wolle keinen neuen Verein übernehmen.

Lucien Favre hat bereits verkündet, er wolle nach seiner Freistellung beim BVB nicht direkt eine neue Mannschaft trainieren. Dennoch wurde in letzter Zeit kräftig um den Westschweizer spekuliert: So wurde etwa gemunkelt, er könne als Trainer bei Girondins Bordeaux anfangen.

Nun räumt der 63-Jährige jedoch ein für alle Mal mit den Gerüchten auf. Gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagt er: «Ich werde in diesem Sommer keine Mannschaft übernehmen. Das habe ich schon mehrfach betont, und das bleibt so.»

Derzeit geniesse er seine Auszeit. Der Plan sei, «zu einem späteren Zeitpunkt wieder ins Business zurückzukehren».

Mehr zum Thema:

Trainer BVB Lucien Favre