Schwierige Tage für England-Legende Michael Owen! Weil seine Tochter bei «Love Island» mitmacht, muss sich der ehemalige Liverpool-Angreifer einiges anhören ...
Love Island
Michael Owen vergräbt auf seine Tochter angesprochen das Gesicht in den Händen. - Channel 4

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Tochter von England-Legende Michael Owen ist seit Montag Kandidatin bei «Love Island».
  • In der Dating-Show geht es heiss zu und her – Owen macht sich Sorgen.
  • Bei seinem Job als Fussball-Experte gibt es Hohn und Spott für den 42-Jährigen.

Eigentlich wollte Michael Owen (42) nur den Fussball-Knüller zwischen England und Deutschland für das britische TV analysieren. Allerdings wird der ehemalige Liverpool-Star auch im Studio mittlerweile etwas anders vorgestellt ...

Die Moderatorin bei «Channel 4» sagt am Dienstag: «Der Vater von Gemma Owen aus ‹Love Island› ist bei uns. Die letzte Nacht war eine grosse für die Owens. Wie geht es dir?»

Autsch!

Love Island
Gemma Rose Owen ist Kandidatin bei der diesjährigen Staffel von «Love Island». - Instagram

Hintergrund: Gemma Rose Owen (19), Michael Owens älteste Tochter, ist in der englischen Ausgabe von «Love Island» zu sehen. Eine Dating-Show, auf einer sonnigen Insel wird feuchtfröhlich gefeiert und geflirtet. Am Montag hatte Gemma ihre TV-Premiere.

Owen vergräbt sofort das Gesicht in den Händen und antwortet: «Jules, ich bin den ganzen Weg nach Deutschland gekommen, um das mal hinter mir zu lassen. Und da ist das Thema gleich wieder!»

Michael Owen
Michael Owen spielte in seiner Karriere unter anderem für Liverpool, Manchester United und Real Madrid.
love island
Seine Tochter macht nun bei einer Dating-Show mit.
love island
Bei «Love Island» geht es heiss zu und her. Michael Owen bekommt deswegen einiges zu hören von seinen TV-Kollegen.
love island
Michael Owen traf mit Liverpool in der Champions League 2002/03 auf den FC Basel. (Am Ball beim FCB: Thimothée Atouba)

Es gehe ihm gut. «Aber der Abend hier lenkt mich von dem Thema ab, also sprich es nicht noch mal an.» Auch in England muss sich der ehemalige «Three Lions»-Nationalspieler einiges anhören.

Bereits zuvor wurde Michael bei «ITV News» auf Gemmas Teilnahme bei «Love Island» angesprochen. «Es ist wahrscheinlich der schlimmste Albtraum eines Vaters. Ich habe viel darüber gehört. Trotzdem muss man, was auch immer Gemma tun will, sie unterstützen.»

Gemma, im normalen Leben Dressur-Reiterin, beruhigte ihren Vater im «Mirror» zumindest ein wenig: «Meine Eltern vertrauen darauf, dass ich nichts tue, was sie in Verlegenheit bringt. Also glaube ich nicht, dass ich in der Villa Sex haben würde ...»

Mögen Sie Dating-Shows?

Mehr zum Thema:

Liverpool Vater Love Island Angst