Lionel Messi hat gemäss Dani Alves keine Freude in Paris. Der Brasilianer hofft deshalb auf ein Wiedersehen in Barcelona.
Lionel Messi
Lionel Messi und Dani Alves spielten acht sehr erfolgreiche Jahre gemeinsam in Barcelona. Beide zogen von Spanien zu PSG weiter. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Messi kommt bei PSG nicht in Fahrt und wird ausgepfiffen.
  • Dani Alves glaubt den Grund zu kennen: Der Argentinier hat keine Freude.
  • Deshalb hofft der Brasilianer, dass der Superstar ebenfalls zu Barcelona zurückkehrt.

Seit er bei Paris Saint-Germain ist, läuft es Lionel Messi nicht mehr wie gewünscht. Nur sieben Tore und elf Vorlagen in 26 Spielen sind nicht die Zahlen, die sich Fans vom Argentinier gewohnt sind. Zuletzt gab es vom Pariser Anhang deshalb ein Pfeifkonzert. Und auch von ehemaligen PSG-Spielern gibt es Kritik für den Superstar – zuletzt von Dani Alves.

Der Brasilianer, der acht Jahre mit Lionel Messi bei Barcelona spielte, äusserte sich gegenüber «ESPN» über den Argentinier: «Es sieht für mich so aus, dass Leo keine Freude hat. Er ist aus meiner Sicht fehl am Platz.»

Lionel Messi dani alves
In ihrer gemeinsamen Barça-Zeit gewannen Dani Alves und Lionel Messi dreimal die Champions League. - keystone

Eine Idee, wie das geändert werden könnte, hat der Linksverteidiger: «Ich hoffe er kann zurückkommen», so Alves, der im Winter nach fünf Jahren wieder zu Barça zurückgekehrt ist. Leo habe ihm während der gemeinsamen Zeit in Spanien immer gesagt, dass er nirgends glücklicher sein könne.

«Nirgendwo ist es besser als hier», schwärmt Alves über Barcelona. «Aus welchen Gründen auch immer, ist Leo heute nicht hier.»

Kehrt Lionel Messi zum FC Barcelona zurück?

Eine Messi-Rückkehr zu Barcelona haben auch schon mehrere spanische Journalisten angetönt. So hätten die Vereinsbosse und Messis Vater Jorge, der auch sein Agent ist, bereits «mehr als einmal» telefoniert.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Dani Alves Vater Lionel Messi