Weltfussballer Robert Lewandowski hofft auf die nächste grosse Ehrung.
Robert Lewandowski
Top-Torjäger des FC Bayern München: Stürmer Robert Lewandowski. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • «Ich glaube, es gibt keinen Spieler auf der Welt, der es mehr verdient hätte, das Ding zu gewinnen», sagte Trainer Julian Nagelsmann.

Nachdem der Ballon d'Or im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie erstmals nicht vergeben wurde, rechnet sich der Stürmerstar des FC Bayern München in diesem Jahr Chancen auf die begehrte Trophäe aus.

«Ich glaube, es gibt keinen Spieler auf der Welt, der es mehr verdient hätte, das Ding zu gewinnen», sagte Trainer Julian Nagelsmann. «Er hat neben seiner Gier auf Tore eine unfassbare Haltung zu diesem Sport.» Die Auszeichnung wird am 29. November in Paris vergeben.

Auch für Mitspieler Thomas Müller kann es nur einen Gewinner geben: «Der Lewy muss das Ding ziehen. Das ist ganz klar, er hat es absolut verdient», sagte Müller bei Sky. Der 33-Jährige Lewandowski hatte nach dem Triple-Jahr in der Fussball-Bundesliga den als ewig geltenden Torrekord von Gerd Müller auf 41 Treffer verbessert. In der laufenden Spielzeit steht der Pole schon wieder bei 25 Treffern in 20 Pflichtspielen für den FC Bayern. Zusammen mit Sébastien Haller von Ajax Amsterdam führt er die Torschützenliste der Champions League an.

Die französische Sportzeitschrift «France Football» verzichtete im Vorjahr wegen Corona auf die Vergabe des Ballon d'Or. Seit 2016 vergibt die Zeitschrift den Goldenen Ball wieder ohne die FIFA, die seitdem den Weltfussballer wie bereits früher in Eigenregie kürt. Die FIFA-Wahl hatte 2020 Lewandowski gewonnen.

Mehr zum Thema:

Robert Lewandowski Julian Nagelsmann Champions League Bayern München Ajax Amsterdam Bundesliga Trainer Coronavirus FIFA